Gewerbe abmelden und dann wieder neu anmelden

3 Antworten

Du soltest das Gewerbe nur "Ruhen" lassen. Dann braucht Du auch beim Finanzamt bei der Steuer keinen Aufgabegewinn zu berechnen. Bei der Steuererklärung gibst Du einfach an, von wann bis wann das Gewerbe nicht ausgeübt wurde.

Die Gebühren für die Handwerkskammer dürften erneut anfallen, da das ja dann eine Neuanmeldung des Gewerbes ist. Die Steuernummer beim Finanzamt bleibt die gleiche. Du brauchst dem FinAmt nur mitteilen, daß die Nummer wieder aktiv wird wegen der Gewerbeanmeldung.

Erstens ist die Handwerkskammer nicht als Vordergrund zu sehen. denn die muss man erst zahlen wenn man einen gewissen Umsatz erwirtschaftet. Hinschreiben und der Handwerkskammer mitteilen das der Umsatz fehlt. Ging bei mir so. Ein Gewrbe kann man wegen fehlender Wirtschaftlichkeit abmelden und nach einem Monat Direkt wieder anmelden. Steuernummer bleibt bestehen. Ist auch egal weil mit der Gewerbeanmeldung eine Kopie an das Finanzamt geht und alles weitere vom Finanzamt geregelt wird.Nur was ist der Zweck dieser Abmeldung? Steuerschuld? Die bleibt auch nach 10 Jahren noch bestehen!

Was möchtest Du wissen?