Germanische Tätowierung - Valknut

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Valknut ist ein Symbol aus der germanischen Mythologie. Die Tatsache, dass es Personen mit rechtsextremen Einstellungen gibt, die dieses Symbol quasi als ihren Code benutzen, macht es damit noch nicht automtisch strafbar. Erkennbar werden deren Einstellungen weniger am Valknut, als an dem was gerade solche Personen an rassistischen, fremdenfeindlichen und antisemitischen Äußerungen so von sich geben und auch an weiteren versteckter Symbolik wie Zahlencodes oder die schwarze Sonne sowie Hinweisen auf rechtsextreme Organisationen wie z.B whitepower oder blood and honour, usw. Entscheident ist die Kombination solcher versteckter Symbole sowie der jeweilige Kontext in dem sie gezeigt werden. Interessant und notwendig finden wir die Auseinandersetzung mit und klare Abgrenzung zu benannten rechtsextrem eingestellten Personen, wenn sie über solche versteckte Symbolik geoutet werden. Zivilcourage zeigen ist immer gut - damit solche versteckte Symbole nicht weiter in der Bevölkerung als solche ihre Verbreitung finden!

Es wird immer wieder vorkommen, dass sich Rechte irgendeiner Symbolik aus der Vergangenheit bedienen und sie nehmen was sie bekommen können. Wenn man ihnen immer alles überlässt, wonach sie die Finger ausstrecken, können wir uns wohl auch irgendwann vom Bundesadler verabschieden!

Wie auch immer, der WOTANSKNOTEN ist auf jeden Fall KEIN rechtes Erkennungszeichen!!! Wie meine Vorredner ja schon anmerkten, bedient sich selbst der DFB dieses Zeichens und es spielt ansonsten hauptsächlich in der (neo)heidnischen-Szene eine Rolle! Im Prinzip kann man sagen, dass hier die Nazis mal den Kampf um das Symbol (den Wotansknoten) verloren haben! :-) Schön, dass hier ein wenig dazu beigetragen wurde, denn Wissen und Bildung sind doch die beste Waffe gegen Nazis!

P.S. Für das „Sonnenrad“ ist mir kein Beleg vor der Nazizeit bekannt und es wird auch sicher von der heidnischen Szene gemieden! Soweit mir bekannt, handelt es sich hierbei tatsächlich mal um eine „Eigenschöpfung“

Das ha.kreuz wurde nicht von der schwarzen sonne geklaut sondern von der swastika. Wenn du nachweisen kannst dass du nicht zur rechten szene gehörst, wird es nicht schwer, das problem ist, wenn du mehrere verbotene symbole hast. Sollte es einen Bullen auffallen wird es schwer da rauszukommen.. da brauchst du einen guten Anwalt. Mein bester Kumpel wurde angezeigt wegen dem Futark und der Othalarune (da stand Thor) die er am arm tättoviert hat. Er hat beim Futark einfach überstochen während alles noch lief. Letzendlich hat der typ von der Kripo den Staataanwalt überzeugt dass es schwachsinnig ist und die anzeige wurde zurückgezogen. Also, es ist nicht verboten sich verbotene symbole zu tätovieren. Brenzlich wird's wenn sie für die öffentlichkeit sichtbar sind. Wo hast du es denn tättoviert? und es ist egal was die nazis für symbole benutzen, das beste was du machen kannst als "nicht-nazi" ist ihnen die symbole zu klauen, von denen sie denken dass sie ihnen gehört ;) ich als offensichtlicher ausländer habe selbst ein valknut, eine triskele und runen tättoviert. dazu trage ich thorshammer,runenring, sonnenrad, etc. Diese symbole gehören nicht ihnen, und bis sie das nicht kappieren werden runen usw. verfassungswidrig sein.

grüße ^^

So, um eure kleine Schwarz/Weiß-Welt auf den Kopf zu stellen: Ich trage einen Wotansknoten aus religiösen Gründen, ich hasse Nazis und ich habe jüdische Vorfahren! Die Verknüpfung von heidnischen Symbolen als Erkennungszeichen für Nazis stammt aus der rechten Ecke. Das Ganze dient dazu, Leute aus dem wachsenden Heidentum für sich zu rekrutieren. Ich kann dazu nur sagen, dass gerade wir Heiden einen ganz besonderen Hass auf diese besch… Nazis haben!

Generell gibt es Symbole, die ganz sicher nicht aus religiösen Gründen getragen werden, dazu gehört natürlich das H-kreuz und die schwarze Sonne. Symbole wie den Thorshammer und den Wotansknoten kann man aber überwiegend religösen Gesinnungen zuordnen! Soviel aus dem Insiderbereich ;)

Was möchtest Du wissen?