Geld für einen Freund überweisen?

17 Antworten

Er kann das Geld selbst einzahlen. Wenn er es dir gibt, ist das sehr umständlich - und wahrscheinlich irgend etwas faul.

Du musst das Geld erst auf dein eigenes Konto einzahlen, wenn du es überweisen willst. Danach kannst du es überweisen.

Er aber kann es einfach einzahlen.

Das klingt alles sehr merkwürdig - ich würde das nicht machen.

Und falls du mal deine Kontoauszüge irgendwo vorlegen musst wegen irgendwelcher Anträge, wird man dich fragen, was es mit dieser Summe auf sich hat - aber du hast dann nichts in der Hand.

Es ist eine Online Bank wo er es nicht einfach einzahlen kann.

@edgarliquid

Es gibt Bankautomaten in fast jeder Bank, mit denen man Bareinzahlungen auf jedes Konto vornehmen kann.

Außerdem sollte dieser Freund einsehen, dass er eine ungünstige Wahl getroffen hat mit seiner Bank und sollte die Bank wechseln, statt Freunde belästigen zu müssen.

@edgarliquid

Solche Bankbewegungen auf dem Girokonto bei geringem Einkommen können Schwierigkeiten machen, wenn es dumm kommt.

@landregen

Es gibt Bankautomaten in fast jeder Bank, mit denen man Bareinzahlungen auf jedes Konto vornehmen kann.

Nein, das geht nicht.

Einzahlungen sind nur an den Automaten der kontoführenden Bank und nur auf das eigene Konto möglich.

Ich kann nicht einmal an einem Automaten der Sparkasse X Geld auf eine Konto bei der Sparkasse Y einzahlen.

Hallo,

also einer oder mehreren Firmen kann man wohl schon zumuten ein Konto bei einer Spk oder VB für solche zwecke zu eröffnen. Kostet nicht viel.

Wenn er das nicht will, ist irgendwas faul....

VG

Wieso zahlt er das Geld nicht von seinem Konto, auf das Konto von seinem Onkel?

Vielleicht wollen die zwei nur Deine Kontonummer und wühlen dann später auf Deinem Konto rum.

Kann auch sein, dass das Finanzamt sich über die 5000 Euro auf Deinem Konto wundert. Mache das nicht.

Ja natürlich geht das, je nach Bank musst du nur einmalig dein tägliches Überweisungslimit hochsetzen, das kannst du selbst online machen. Beim Kundenservice deiner Bank erfährst du wo und wie (weiß ja nicht bei welcher Bank du bist).

Allerdings könnte er auch einfach sein Bargeld selbst einzahlen. Eine geringe Gebühr sollte dann anfallen, die fällt aber auch bei dir an wenn du es wieder auf deine Bank einzahlst.

Es ist eine Online Bank wo er es nicht einfach einzahlen kann.

Das geht schon, er müsste zu einer Fremdbank gehen und eine Gebühr für die Einzahlung bezahlen, die Gebühren sind je nach Bank unterschiedlich ca. 5-15€, ich glaube bei der deutschen Postbank sogar noch kostenlos, weiß ich aber nicht, müsstest du mal googeln. Ab einem bestimmten Betrag kostet es glaub immer, diese Gebühr sollte er dir dann auch geben der Fairness halber. Und überweise es nicht bevor du das Geld nicht in bar hast (und nachgezählt hast, und überprüft ob es Echtgeld ist). Sonst ist dein überwiesenes Geld futsch, falls er dich über den Tisch ziehen will...du glaubst gar nicht was gute Freunde/beste Freunde/Partner/Ehepartner alles abziehen wenn Geldnot herrscht.

Wenn alles offiziell ist, kann er es genauso bei seiner Bank einzahlen. Es spricht aber theoretisch nichts dagegen. Wenn halt Falschgeld dabei wäre, bist du der A..ch

Es ist eine Online Bank wo er es nicht einfach einzahlen kann. Das Geld ist kein Flasch Geld, er hat mehrere Firmen wo er das verdient hat. Quittungen, Belege sind alles da.

Was möchtest Du wissen?