Geblitzt und vier Wochen später das Auto verkauft. Muss ich zahlen?

5 Antworten

Der zwischenzeitliche Verkauf des Autos ist für das Bussgeld unerheblich. Relevant sind die Besitz- / und Halterverhältnisse zum Zeitpunkt der Geschwindigkeitsübertretung. Deswegen ging der Anhörungsbogen ja an Dich.

Und wenn Du gefahren bist und zudem eindeutig auf dem Foto erkennbar bist, dann wirst Du zahlen müssen. Und wer wäre schon so dumm, die Schuld rein aus Nächstenliebe auf sich zu nehmen?

na aber sicher doch. Ausschlaggebend ist, das du zum Zeitpunkt des Fotos ja noch im Besitz des Autos warst. Was sich nachvollziehen lässt.

Warum solltest du nicht zahlen müssen?
Du bist zu schnell gefahren und musst nun die Konsequenzen tragen.

Ja du musst das Bezahlen. Das Auto war zu dem Zeitpunkt auf dich angemeldet und du warst der Fahrer der Geblitzt wurde. Es zählt dann auch nicht ob das Fahrzeug verkauft ist oder nicht.

Ohne jeden Zweifel musst du zahlen. Die können doch feststellen wer zu dem Zeitpunkt der Halter war. Lügen bringt nichts, außer höherer Strafe.

Was möchtest Du wissen?