Motorrad von hinten geblitzt?

 - (Straßenverkehr, Blitzer, geblitzt)

3 Antworten

Wenn ein Blitzer auslöst, haben Motorradfahrer gut Lachen. Schließlich sind sie auf dem Bild nicht zu identifizieren. Das Nummernschild am Heck ihres Fahrzeugs lichten die stationären Anlagen nicht ab - bisher. Denn nun Wird auch von hinten geblitzt. Am Ortsausgang von Rollesbroich steht in Fahrtrichtung Lammersdorf in Höhe des Trafohäuschens eine neue stationäre Überwachungsanlage, die in Kombination mit der bereits vorhandenen Kamera von vorne und hinten fotografiert.

Zur Rechtssicherheit benötigte man zwingend beide Bilder: Das vom Nummernschild, um den Halter zu ermitteln. Und das von vorne, um zu sehen, wer gefahren ist. Trotz Helm gelinge es, die Fahrer zu identifizieren, sagt Holger Benend von der Pressestelle der Städteregion. „Wir nehmen durch das Visier auf. Dabei bekommen wir verwertbare Fotos.”

Vor Gericht habe man mit den Bildern gut Karten, sagt Benend. Denn das Messverfahren sei gerichtlich anerkannt. Man müsse allerdings in jedem Einzelfall entscheiden, ob der Fahrer des Motorrads zu erkennen ist. Das ließe sich auch über morphologische Gutachten klären, sagt Benend. Ein abgeschlossenes Gerichtsurteil zu einem solchen Fall liege allerdings noch nicht vor.

Dieses Verfahren wird auch schon bei mobilen Blitzern genutzt

Das soll heißen, wenn ich dem Blitzer mit ca 70 passiert habe, ein Foto von vorne gemacht wurde und ich mit ca 60 weiter fuhr, hat mich der blitzer von hinten erfasst, obwohl ich mich vom Blitzer wegbewege und nicht auf ihn zu, wie im normalfall?!

@Tohbijas

also dieses Verfahren ist folgendermaßen: der normale Blitzer der dich von vorne Blitz hält zuerst mal die Geschwindigkeit fest und ist dazu gut um den Fahrer zu identifizieren (wenn man nicht gerade eine Sonnenbrille und ein Tuch um den Mund hat oder ein schwarz getöntes Visier unten hat könne die einen noch sehr gut erkennen) und der zweite Blitzer der das foto vom heck des Mopeds macht dient dazu dass man auch die unangenehme post bekommt denn ansonsten(so war es nun mal früher) hatten Motorradfahrer gut lachen da kein Bild vom Nummernschild da war somit konnte kein Halter zugewiesen werden.

@Jung1986

mich wundert nur, dass ich im rückspiegel nichts blitzen sehen habe und bei genauer betrachtung, meines videos kann ich auch keinen roten lichtblitz an chromteilen, wie lenker etc erkennen, ich habs mir bild für bild angeguckt

@Tohbijas

das rote Blitzlicht ist auch nicht ausschlaggebend denn heutzutage die neuen blitzer haben oft garkein rotes blitzlicht mehr da die kameras auch nachtsichtkameras sind. das blitzlich war eher sowas wie ein zeichen dass dem fahrer nur zeigen sollte dass man geblitzt wurde

@Jung1986

wenn ich den blitz von vorne gesehen hab (rot) dann wird man den von hinten auch sehen, wenns überhaupt geblitzt hat.

Quelle?

Manuell eher nicht, dazu gibt es dann Lasermessung. Recht unwahrscheinlich das er nach vorne raus Blitzt und wenn doch dann haben die ja nicht deine Nummer...ich hab mal gesehen wie ein Blitzer was aufgenommen hat, und der Fahrer vom Blitzer mit Cam den geblitzen Wagen, von hinten, fotografiert hat...aber das war hier auch nicht der Fall. Auch wenn da noch eine Staßenbreite dazwischen liegt...ich gehen davon aus das man schon so 10-15 Meter entfernt sein müsste um nicht erfasst zu werden, wobei ich nicht die Entfernungen der möglichen Messung und Qualität der Fotoapparaturen kenne....

Von Vorne wurde ich geblitzt, mir stellt sich nur die frage, da ich blöderweise mit etwas über 60 weiter gefahren bin, ob der blitzer nach hinten raus blitzen kann, obwohl man sich vom blitzer wegbewegt statt auf ihn zu, wies im normalfall ist

@Tohbijas

wie gesagt bild von vorne ist für Geschwindigkeitserfassung und bild von hinten(dein nummernschild) ist für die zuordnung des fahrzeughalters. wenn du post bekommst und du denkst dass du nicht wirklich zu identifizieren bist, dann streite es ab und sage dass jemand anderes gefahren ist und du nicht mehr weist wer es war ;-)

@Jung1986

Und wenn du das machst haste auch das recht zur "Zeugenaussageverweigerung"...

@Jung1986

es ist ja noch fraglich, ob ein bild von hinten gemacht wurde

Die Person im Auto kann sich aber Dein Kennzeichen notieren und zu dem gemachten Foto eine Zeugenaussage machen. Wie gesagt - das kann sein, muss aber nicht.

P.S.: Das ist mir auch schon passiert mit dem Motorroller - 70 km/h waren erlaubt, gefahren bin ich 95 km/h, geblitzt von vorne. Obwohl Personal im Wagen saß, ist nie etwas nach gekommen.

Was möchtest Du wissen?