Führerschein klasse B-3.5 Tonnen-Trotzdem LKW fahren

5 Antworten

Wenn du das machst riskierst eine Strafe. Das heißt dann, "Sie fuhren ein Fahrzeug ohne gültige Fahrerlaubnis." Die B Klasse ist ganz salopp gesagt nur ein Führerschein für PKW,s und Transporter bis zu einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen. Du darfst noch nicht mal mit nur der B Klasse einen kleinen Hänger hinter deinem PKW ziehen, dafür brauchst du dann noch mal zusätzlich einen sogenannten Hängerschein. Ist natürlich eine EU-Neuerung, die es früher beim alten Führerschein nicht gab, da ging es merkwürdigerweise auch ohne Hängerschein. 

Das mit dem Anhänger ist nicht richtig. Du darfst mit Klasse B auch Anhänger ziehen ohne Klasse BE oder B96. Voraussetzung ist das der Anhänger nicht mehr als 750kg wiegt. Der Anhänger darf auch mehr als 750kg wiegen wenn PKW + Anhänger die zulässige Gesamtmasse von 3,5t nicht überschreitet.

Und wie ist das mit den US Tracks(z. B. Ford F250)in Deutschland. Das ist PKW mit LKW Zulassung(In den USA man kann das Auto mit B Kategorie fahren, im Urlaub z. B.). Mit welchem Führerschein darf ich den Wagen hier fahren, wenn das zulässige Gesamtgewicht über 4 Tonnen beträgt?

Klasse B heißt PKW bis 3,5 Tonnen! Da fällt die Zugmaschine nicht drunter! (Abgesehen davon, daß sich das auf das zulässige Gesamtgewicht bezieht)

Nein, die Fahrerlaubnis-VO sagt "Kraftfahrzeuge, ausgenommen Krafträder".

Aber wie Du ja richtig gesagt hast "zul. Gesamtmasse" und nicht tatsächliches Gewicht.

Wenn man einen Sattelschlepper oder einen LKW findet, mit einer zul. Gesamtmasse von max. 3,5t, dürfte man den mit FE-Klasse B fahren ... sowas würde aber niemand herstellen...

@PepsiMaster

Von PKW ist in der FEV hier nicht die Rede, wohl aber von dem "zulässigen" Gesamtgewicht von 3.5t. Und das liegt bei einem Sattelschlepper höher.

@Franticek

richtig. Das zGg ist bei SZM immer inkl. Auflieger angegeben, da die SZM ohne Auflieger ohnehin nicht beladen werden kann.

Hallo Ich habe eine Frage ,oder besser gesagt eine Theorie... Fakt ist mit dem B-Führerschein Darf mann nur ein KFZ bewegen und in betrieb nehmen wenn nicht mehr als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht...soweit so gut

Aber eine Zugmaschine von einem Sattelschlepper hat nicht mehr als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht..Ich meine nur die Zugmaschine ohne aufleger. So ...was für ein Gesicht macht dann ein Polizist bei einer Verkehrskontrolle wenn ich ihm nur den B- Schein zeige ....das recht ist auf meiner seite...oder???? Lustig ist es auf alle Fälle....Werde mich schlau machen...und dann borge ich mir eine Zugmaschine aus und provoziere eine Verkehrskontrolle ....Werde denn Dialog mit dem Polizisten auf video Aufnehmen und ins Netz stellen (you Tube) Freue mich schon wird sicher ein Kasperletheater........

wobei du der Ober Kasper bist !

mit dem B darfst du nur bis 3,5t Gesamtmasse Fahren !

ein Sattelschlepper hat aber eine zulässige Gesamtmasse jenseits der 3,5t ! also ist das dann Fahren ohne geeigneten Führerschein ! (im prinzip Fahren ohne Führerschein)

Ausnahme hiervon der Sattelschlepper ist abgelastet und das Zulässige Gesamtgewicht auf 3,5t begrenzt ...                                                                     aber hierbei wird die Sattelplatte entfernt ! damit kein Unfug angestellt wird. 

Rechtliche Lage bei Unfall mit einen Fahrzeug was ich wahrscheinlich nicht fahren durfte?

Ich hatte einen Unfall wobei ich mit einem Firmenfahrzeug gefahren bin, es ist nix schlimmes passiert jedoch wurde die Polizei gerufen. Ich hatte meinen Führerschein nicht dabei, da ich einen neuen besitze hat der Polizist gesagt er kann dann im Programm nachschauen auf der Leit Stelle. Mein Problem nun ich hab ihn die Fahrzeug Papiere gegeben und da ist mir aufgefallen das der Bus bis 7,5 Tonnen zugelassen ist, jedoch unter 3,5 Tonnen wiegt, und ich habe aber nur einen normalen Führerschein bis 3,5 Tonnen. Jedoch weiß ich nicht ob das der Polizist gesehen hat bzw. vermerkt hat mit den 7,5 Tonnen. Ich habe das Fahrzeug davor nie wirklich gefahren bzw. Gewusst das ich es nicht fahren durfte. Jedoch hat mein vorgesetzter das gewusst und mir gesagt ich soll mit diesen Bus fahren, weil der normale Fahrer krank ist. Nun habe ich Angst das ich Probleme bekommen könnte und wer hat nun die meiste Schuld? Ich der das nicht wusste, oder mein vorgesetzter der gesagt hat das ich fahren soll, natürlich nur im Falle das ich Brief deswegen kriege. Wie gesagt ich weiß ja nicht ob der die Papiere überhaupt richtig angeschaut hat. Beim Unfall ging es auch nur um Kratzer und er wollte nur wissen wer Schuld war, ich hab gesagt ich und muss dafür eine Strafe zahlen, aber eben im Ernstfall wenn er dann schaut wegen meinen Führerschein und sich das notiert hat mit den 7,5 Tonnen hab ich Angst.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?