Freund lässt Tür zufallen, Schlüsseldienst kommt, wer zahlt?

5 Antworten

Dein Freund, wenn er nicht bei Dir lebt, muß den Schaden der Versicherung melden, die übernimmt dann die Kosten.

Wenn Dein Freund den Schaden seiner Versicherung gemeldet hat, übernimmt sie den Schaden.

Wenn nicht, dann wohl nicht.

Dann muß Dein Freund das aus seiner eigenen Tasche zahlen.

Die Rechnung hätte bei der Versicherung eingereicht werden sollen.

Wer die Musik bestellt,  der zahlt. Versicherungstechnisch ist kein Schaden an der Tür entstanden, der reguliert werden kann. Sicher,  unter Angabe der wahrheit kann er es seiner Haftpflicht einreichen, eventuell kann es aus Kulanz gehen. 

müßte man mit der Privathaftpflicht abklären. Evtl gibt es eine Art "Augenblicksversagen", wenn die Tür zufällt.

Somit wären das Folgekosten. 

Es gibt Versicherungen, die nur bei "Fremden" bezahlen.
Bei "Freunden" gerade nicht.

Was steht in der Police? Oder nimm Kontakt auf mit den entsprechenden Versicherungsvertretern.

Es gibt Versicherungen, die nur bei "Fremden" bezahlen.
Bei "Freunden" gerade nicht.

Dafür gibt es nur eine Antwort:  völliger Unsinn!

Es wird gegenüber jedem Dritten geleistet, der nicht mit dem Geschädigten in häuslicher Gemeinschaft lebt.

Ob man befreundet, verwandt oder völlig unbekannt ist spielt da keine Rollen.

Den Schlüsseldienst zahlt der, der den Auftrag erteilt hat!

Aus deiner Schilderung, kann ich keine Haftung deines Freundes erkennen.

Tatsache ist doch, dass du der Mieter oder Eigentümer der Wohnung bist. Daher die Frage an dich, weshalb hattest du keinen Schlüssel dabei?

Wenn der Freund die Tür zufallen lässt, haftet er für den Schaden, der daraus entsteht.

@Menuett

Sehe ich nicht so, denn der Wohnungseigentümer/Mieter hat für den Schlüssel zu sorgen.

Außerdem müsste auch noch abgeklärt werden, in welcher Eigenschaft der Freund überhaupt in der Wohnung war, bzw. vielleicht handelt es sich ja auch um eine gemeinsame Wohnung.

@Apolon

Nein. Der Wohnungsinhaber/Mieter kann davon ausgehen, dass nicht einfach SEINE Tür geschlossen wird.

Man kann mit anderer Leuts Sachen nicht machen, was man will.

Bei einer gemeinsamen Wohnung ist da natürlich Pech.

@Menuett

Der Wohnungsinhaber/Mieter kann davon ausgehen, dass nicht einfach SEINE Tür geschlossen wird.

Die Frage die vom TE bisher nicht beantwortet wurde, wo war er zu diesem Zeitpunkt?  Und in welcher Eigenschaft war der Freund in der Wohnung?

Ich sehe immer noch keine Haftung des Freundes.

Mir fehlen zu dem Schadenshergang noch einige Informationen.

Was möchtest Du wissen?