Frage zum Heizkostenverteiler bei Neueinzug, wann wird der Wert resetet?

5 Antworten

Hallo unsicher158.

Ich bin seit dem 1. März 2018 auch in ein Appartment (= hauptsächlich 1 Zimmer für Alles + MiniBad und -Flur) gezogen mit dem fast identischem Messgerät

Metrona Telmetric star (bei euch plus).

Der Unterschied ist meines Erachtens nur, dass 'star' die Werte per FUNK an einen anderes Sammelgerät im KELLER sendet, das dann gleichfalls 1x zu Jahresanfang abgelesen wird. Euer Gerät 'plus' muss IN eurer WOHNUNG direkt abgelesen werden. Meins erspart also die persönliche ""Belästigung"" und ist demzufolge vermutlich der neuere Entwicklungsstand ODER auch nur dann im Einsatz, wenn DER Vermieter über mehrere Wohnungen im gleichen Haus verfügt.

Direkte Erfahrung mit meinem Gerät habe ich noch nicht wirklich, da bei mir die 1. Ablesung bzw. Abrechnung für das Jahr 2018 noch aussteht. Ich weiß aber, dass die Wohnung im Januar und Februar 2018 leerstand, da der Vormieter im Dezember 2017 verstorben war.

Mein HeizWert für 2018 (eben erst seit März) 799.

Jetzt vom 01.01.19 bis heute 25.02.19 (durch Winterkälte) habe ich SCHON 560. Das sind BEI MIR genau 10 pro (Winter)TAG der bisherigen 56 Tage. Und ich habe tagsüber 23° und morgens wache ich bei (zu hohen) 21 bis 22° auf, nachdem ich vorm Schlafen ganz runtergedreht hatte.

Vermutlich kann man eure Verbrauchswerte nicht direkt mit meinen vergleichen, ABER auch ihr solltet jetzt, da es NOCH relativ kalt ist ermitteln, WIE VIEL ihr pro TAG verbraucht um so in etwa rückrechnen zu können wie hoch der ZählerSTAND an eurem 24.01. war, FALLS ihr DAMALS nicht selbst den STAND sofort notiert hattet ! (?)

Da ihr seeehr viel kühler lebt(als ich), erscheint mir euer Wert von satten 900 seit Jahresbeginn extrem überhöht ! Euer Anteil liegt nach meiner groben Einschätzung bei um die 200 (höchstens!). Ich darf vermuten, dass in den Januartagen bis zum 24. die Heizung ziemlich auf Hochtouren gelaufen sein MUSS !

Anbei noch das Datenblatt zu EUREM Verbrauchszähler, damit ihr euch mit dem Gerät vertraut machen könnt. Bei mir steht unter C dem 3. Anzeigewert BISHER nur der rechte Teil, die Prüfziffer (54 bei mir). Der linke Teil, die Verwertungsziffer soll ja erst NACH der 1. Ablesung, also der für 2018, angezeigt werden.

...und WAS der ganze Anzeigen"salat" tatsächlich (auch in Bezug auf die anderen angeschlossenen Mieter des selben Vermieters) in EURO für mich ausmacht werde ich BALD (mit Erhält der 1. Nebenkostenabrechnung) näher wissen. Bis jetzt weiß ich noch nicht Mal, wie viel Mitmieter ich an diesem letztlichem GemeinschafttsZÄHLER im Keller dranhängen habe. Ich werde jedenfalls NACHRECHNEN !

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Mietrecht, Miete, Heizung)

Es wäre wichtig zu wissen, wie der Stichtag gewählt ist.

Immerhin wurden die Werte zum Einzug festgehalten. Es ist also gesichert, dass die Werte des Vorgängers abgezogen werden können. Eine manuelle Nullstellung zum Stichtag gibt es nicht. Das Gerät speichert den Gesamtwert zum Stichtag ab und fängt neu an zu zählern. Beide Werte (Stichtag/aktuell) sind im Wechsel zu sehen oder können auf Knopfdruck abgefragt werden.

Damit eine Abrechnung für die Heizung erstellt werden kann, musste erst Mal der Heizungsableser kommen. Nun erfolgt die Abrechnung.

Dadurch das die Vermieterin die Werte bei eurem Einzug erfasst hat, kann sie nun anhand der Abrechnung ausrechnen wie hoch euer Verbrauch und somit euer Anteil ist.

Der Rest geht zu Lasten des Vormieters oder des Vermieters! Je nachdem wie lange die Wohnung leer stand!

Die elektronischen Geräte schalten immer am 01.01. um.Der Wert vom Vorjahr bleibt für dieses ganze Jahr im Gerät gespeichert zur Kontrolle. Das heißt, wenn jetzt vom 1.1. bis heute 905 steht, mußt du aber nur vom Ablesetag an bezahlen. Diese Werte sollte man sich auch gut aufheben und vergleichen.

Danke! Also sind die 905 nur zur Hälfte auf unsere Kappe gegangen, super :)

Das mit dem 01.01. stimmt so nicht immer, da das Abrechnungsjahr nicht immer gleich dem Kalenderjahr ist. Bei mir wird im Sommer abgelesen, ergo stellen sich die Geräte im Sommer auf Null.

Die HKV zeigen drei Werte im Wechsel an (Manuell oder automatisch): 1. Gerätenummer, 2. Stand per 31.12., 3. Aktueller Verbrauch des neuen Abrechnungszeitraumes.

Der Ableser hat demgemäß am 4.2. den Stand vom 31.12. erfasst (der für euch nicht relevant ist).

Euer Mietbeginn war der 24.2. An diesem Tag wurde abgelesen (Verbrauch 1.1. bis 23.2). Ab dem Tag zählt euer Verbrauch. Bis 23.2. ist der Verbrauch dem Vermieter oder dem Vormieter zuzurechnen.

Die 905 Einheiten lt. Anzeige sind also nicht (nur) euer Verbrauch sondern insgesamt der Verbrauch seit 1. Januar bis dato.

Was möchtest Du wissen?