Wieviele Nachmieter muss ich meinem Vermieter vorschlagen, damit ich aus der Wohnung kann?

5 Antworten

Der Vermieter kann alle vorschlagenen Mieter ohne Gründe ablehnen. In unserem Haus ist das üblich. Unser Vermieter lässt sogar aus Bosheit nach Ende der Mietzeit die Wohnungen bis zu einem Jahr leer stehen. Mit dieser Marotte findet er sich ganz toll wie der Herrscher der Welt.

aus Bosheit? Und was bringt ihm das außer entgangenen Mieteinnahmen? Nichts!

@Mismid

Dieses blöde Verhalten versteht auch nur er!

ich kenn es so dass du drei nachmieter bringen mußt,lehnt er diese alle ab,aus keinem erkenntlichen grund,dann darfst du gehen,bringst du ihm allerdings obdachlose oder arbeitslose,würde diese nicht zählen.

Wenn die Stellung von Nachmietern im Mietvertrag nicht vorgesehen ist, dann muss der Vermieter keinen der vorgeschlagenen Nachmieter akzeptieren.

ja...

Nimm Dir doch einen Untermieter, der deine Wohnung später übrnehmen möchte. Natürlich muss der Vermieter mitspielen!

Damit hat der Vermieter nichts zu tun. Wenn die Wohnung groß genug ist, darf man einen Untermieter nehmen. Und da der Untermieter ganz allein drin wohnen wird, gibt es keine Probleme bis zum Ende der regulären Mietzeit. Übrigens darf Besuch sowieso 6 Wochen drin wohnen ohne Anmeldung. Nur über 6 Wochen muss man sich anmelden.

@critter

Es hat doch niemand Gegenteiliges behauptet!

;-)

Er darf alle ablehnen die Du im vorstellst, er darf sich seine Mieter nämlich selber aussuchen und muss Dich nicht früher aus der Kündigungsfrist entlassen.

Leider wahr...

@Indy72

Wieso denn leider? Wenn ich Vermieter wäre, möchte ich mir meine Mieter auch gerne selber aussuchen und nicht einfach vorgesetzt bekommen.

Was möchtest Du wissen?