Firma möchte mich direkt einstellen, Zeitarbeitsfirma weigert sich aber?!

3 Antworten

Hallo,

wenn deine Zeitarbeitsfirma den Kunden behalten will, wird ihr wohl nix anderes übrig bleiben und dich gehen lassen ohne irgendein Fass zu öffnen. Dir kann nichts passieren, wenn du fristgerecht kündigst und bei der Entleihfirma anfängst. Allerdings weiß man natürlich nicht, welche Verträge deine ZAF mit dem Entleihbetrieb geschlossen hat. Bei uns ist es z. B. so, dass nach einem halben Jahr (bzw. nach Absprache auch früher) der Mitarbeiter ohne Vermittlungsgebühr wechseln kann. Er kündigt fristgerecht und wechselt - so einfach ist das! Unsere Kunden sind zufrieden sowie die Mitarbeiter und empfehlen uns gerne weiter. Habe es bei einem Kunden einmal erleben dürfen die von der Konkurrenz einen Mitarbeiter übernehmen wollten. Die wollten eine extrem hohe Provision, die der Kunde nicht bereit war zu zahlen. Eine Einigung konnte nicht erzielt werden. Resultat: Der Kunde arbeitet nicht mehr mit dieser Zeitarbeitsfirma zusammen und wollte auch den Mitarbeiter nicht mehr - weder überlassen noch fest..... Ich würde an deiner Stelle mit dem Chef deines Entleihbetriebs nochmal reden und wechseln.

Eines Vorweg - irgendwelche Klauseln, die dich daran hindern würden im Entleihbetrieb anzufangen oder du eine Ablöse zu zahlen hast, müssen dich nicht interessieren da sie nach dem § 9 Nr.4; 5 AÜG komplett unzulässig sind.

Das Problem hier ist eher, dass der Entleihbetrieb für dich eine Ablösesumme an den Zuhälter zahlen muss - kläre das mal mit dem Entleihbetrieb ab, ob er dich schon " kostenlos " bekommt, ist das der Fall, dann muss dich das Geschwätz des Zuhälters erst Recht nicht interessieren, dann einfach kündigen und Good Bye....

Wo kein Kläger, da kein Richter. Natürlich ist es Unzulässig aber dennoch üblich. Um den Trick 'kündigen um dann direkt Anzufangen' auszuhebeln bestehen oft - natürlich Inoffiziell - Absprachen, die dem Entleihbetrieb Untersagen, den MA vor Ablauf von X Monaten einzustellen.

Wieso willst du nicht kündigen. Kündige sofort hast doch eh ne stelle ;)

Jaaa.. Stimmt eigentlich ^^ Ich finde es halt bißchen krass, weil ich mit der Chefin und dem Chef der ZA Firma gut klar komme und da wäre eine Kündigung doch ein Schlag ins Gesicht oder nicht.. ?! :-\

@Oiweizua

Ein Schlag in dein Gesicht ist es, wenn du nicht frei entscheiden kannst wo du arbeiten willst. Sorry wenn ich mich da einmische - das musste raus ;-)

Erstens find ich es ne frechheit dass die firma dich nicht gehen lassen will zweitens solange du in der arbeitswelt mit gefühlen vorangehst wirst du immer verlieren. Du sagst ihr kommt gut aus a er erlaubt die nicht zu gehn hmmm ?! Also ich seh da auch keine alternative als zu kündigen. Auch wenns unangenehm ist kündigen. Das einzuge problem wäre dass er dich nicht vor deiner 3 monatigen frist gehen lässt

@richman01

Ja, da ist was dran... Finde es auch hart,dass manche schon 8 oder 10 Jahre dabei sind und immer noch über die ZA Firma eingestellt.. Danke dir, das hat mich überzeugt :-)

Kein thema gerne:) wie gesagt bleib hart und mach immer das was dir logischerweise mehr gewinn einbringt.

Was möchtest Du wissen?