Finanzanfrage war fake - was jetzt?

5 Antworten

Du brauchst gar nichts zu unternehmen. Lass dich nicht dadurch blöffen, dass sie versuchen, dich unter Zeitdruck zu setzen. Angebote müssen nicht angenommen werden, dafür sind sie ja zunächst Angebote.

Wenn du möchtest (es ist aber kein Muss), kannst du der Firma mitteilen, dass du das Angebot nicht in Anspruch nehmen möchtest. Eine Begründung brauchst du nicht anzugeben. Danach kannst du alle weitere Korrespondenz von der Firma ignorieren.

Hallo,

stell Dir mal vor, Du gehst ins Reisebüro, lässt Dir ein paar schöne Ziele empfehlen und nimmst Kataloge mit. Wenn dann anschließend das Reisebüro anruft und sagt: Sie müssen innerhalb von sieben Tagen buchen!, dann würdest Du die für verrückt halten, oder? Warum sollte es anders sein, wenn Du irgendwo ein Kreditangebot anforderst? Ein Angebot ist kein Vertrag - und solange Du nichts unterschrieben hast, kann Dir nichts passieren.

Viele Grüße
Jörg Kassel

Gaaanz ruhig bleiben. Du musst es auch mal von der anderen Seite sehen: Wenn Du den Vertrag nicht innerhalb von 7 Tagen zurück schickst, fühlt sich das Institut nicht mehr an sein Angebot gebunden und Du wirst von denen keinen Kredit mehr bekommen. Also alles halb so wild

Ein Angebot ist ein Angebot. Ignoriere, rechtlich können die dir nichts. Vertrau mir, ich bin informiert (von meinem Beruf).

Aber vorher aufpassen nächstes Mal.

Ok. D.h. nicht mehr darauf Antworten?

@AudiFan123

Nö. Die können dir auch drohen. Ignorier es. Anfrage bleibt unverbindlich :)

Weshalb glaubst du, dass solche Kredithaie sich außerhalb der EU angesiedelt haben? Es geht nur darum Kostenrechnungen zu produzieren, wenn du dann gezahlt hast, wird der Kredit abgelehnt.

Was möchtest Du wissen?