Farbabplatzer von Zimmerdecke behandeln?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du die Wohnung renoviert angemietet? - Dann ist die Instandhaltung Sache des Vermieters.

Auch wenn du die Ausbesserung der schadhaften Stellen selber übernimmst, solltest du den Vermieter unbedingt um eine Besichtigung vor Ort bitten und einen Termin vereinbaren.

Das wesentlich größere Problem wird nämlich erst bei Auszug und einem Renovierungsanstrich der Decke entstehen.

Das was du beschreibst sind die typischen Folgen, wenn einfach immer wieder Farbe aufgetragen wird.

Du musst dir mal überlegen, wie viele Farbschichten nötig sind, damit überhaupt erst Stücke abplatzen können.

Ohne einen entsprechenden Haftgrund werden die einzelnen Farbaufträge irgendwann einfach zu schwer. Zunächst entstehen kleine Risse. Ein verlässliches Zeichen dafür, dass sich in diesem Bereich bereits Hohlräume zwischen Deckenoberfläche und Farbauftrag gebildet haben.

Das Problem ist, dass sich die Farbe an einigen Stellen ganz von allein löst und an anderen Bomben-Fest ist unfd sich auch mit einem Spachtel kaum entfernen lässt.

Die Folge: Wenn du jetzt mit der Farbrolle neue Dispersionsfarbe auf die Decke rollst, lösen sich Teile der alten Farbe, die du dann in deiner Rolle verklebt mit der neuen Farbe siehst. Die festen Teile bleiben an der Decke haften. Stell dir das Ganze wie einen Flickenteppich vor.

Die übliche Profi-Lösung in diesem Fall: Alle losen Teile entfernen - eine geeignete Grundierung auftragen - Danach die Decke neu verspachteln & schleifen - Zum Schluss ein Vor- sowie Endanstrich.

Wesentlich schneller, einfacher und auch von handwerklich interessierten Laien machbar ist folgende Methode.

Zunächst lose Stellen entfernen - dann einen guten Haftgrund auftragen. Wenn der getrocknet ist, ein Renovierungsvlies von Erfurt in Wandklebetechnik tapezieren.

Das ist viel einfacher als man denkt. In der Wandklebetechnik wird der Kleister auf Wand- und Deckenoberflächen aufgetragen und das Renovierungsvlies ins Kleisterbett gedrückt.

Ein weitere Vorteil von Vliestapeten ist, dass sie formstabil bleiben. Eine herkömmliche Raufasertapete dehnt sich während der Einweichzeit aus und zieht sich beim Trocknen wieder zusammen. Zudem ist eine eingekleisterte Tapete nicht nur schwerer, sondern auch schlecht zu händeln, insbesondere für Ungeübte.

Im Internet findest du jede Menge Infos und Videos zum Verarbeiten von Renovierungsvlies.

Viel Erfolg!

Ich habe die Wohnung gerade angemietet. Der Vermieter will Renovierung beim Einzug, nicht beim Auszug. Die Frage im Hintergrund ist, ob dieser Schaden unter Renovierung fällt oder wie Du schreibst, unter Instandhaltung. Danke für die ausführliche Darstellung der beiden Methoden!

@gandrago

Renovierung & Instandhaltung meint in etwa das Gleiche.

Hier findest du alles noch einmal etwas kompakter:

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/r1/renovierung.htm

WICHTIG: Es ist ein Unterschied, ob der Vermieter dir eine unrenovierte Wohnung vermietet, oder von dir verlangt die gemietete Wohnung auf deine Kosten und bei Einzug zu renovieren!

Das wäre unzulässig. Du könntest ja evtl. nach einem halben Jahr wieder ausziehen.

Auf diese Weise wäre immer der Vermieter im Vorteil:

Zieht der Mieter früher aus, vermietert er eine ein renovierte Wohnung. Zieht der Mieter erst nach Jahren aus, vermietet er unrenoviert.

Fakt ist: Du hast die Schäden an der Decke nicht verursacht!

Wenn der Vermieter es versäumt sich regelmäßig um den baulichen Zustand seiner Immobilie zu kümmen, kann diese Fahrlässigkeit nicht auf den Mieter abgewälzt werden.

Tipp: Mach genug Fotos und sammele die die abgeplatzte Farbe in einem Briefumschlag oder so.

Es kann auch nicht schaden, wenn du alles in dieser Sache ein wenig dokumentierst. Zum Beispiel wann du den Vermieter über die Schäden informiert hast.

Dazu bist du verpflichtet. Du musst dem Vermiter die Möglichkeit geben, dass er unverzüglich reagieren kann, solange Schäden und Kosten noch relativ gering sind.

Am besten du machst das schriftlich. Bei der Wohnungsbdegehung durch den Vermieter sollte ruhig jemand aus deinem Bekanntenkreis anwesend sein, der ggf. bestätigen kann, was der Vermieter dazu sagt.

Es kann aber auch alles ganz anders sein und er schickt dir sofort ein paar Handwerker.

Mann muss ja nicht immer das Schlimmste annehmen.

Hier noch ein paar Infos:

https://www.iv-mieterschutz.de/geschaeftsraum-mietrecht/instandhaltung-instandsetzung/

https://www.mietrecht-dav.de/rechtskunde/instandhaltung-instandsetzung-modernisierung/

https://www.immobilienscout24.at/eigentuemerlexikon/instandhaltung-instandsetzung.html

Noch Fragen?

Natürlich kannst du die

  1. die lose Farbe wegkratzen
  2. den Untergrund feucht reinigen, um kreidende Farbschichten wegzuwaschen
  3. die Ränder zur intakten Farbe mit Schmirgelpapier glätten
  4. neu streichen.

Das Problem wird sein, den Farbton hinzubekommen.

Natürlich werden im Laufe der Zeit neue Macken dazukommen ;-)

Das wird vermutlich eine unattraktive Arbeit werden… An sich deutet das darauf hin, dass die Haftung an der Decke nicht (mehr) optimal ist und sich deswegen die Farbe löst, entweder, weil es nicht adäquat vor dem Anstrich vorbehandelt wurde (Haftgrund), weil es bereits zu oft übergestrichen worden ist oder weil zwei Farben übereinander gestrichen worden sind, die sich nicht "vertragen".

Korrektes Vorgehen wäre die alte Farbe von der Decke zu entfernen, Haftgrund aufzubringen und alles neu zu streichen… Die Arbeit hört sich so doof an, wie sie ist… Finde ich zumindest…

In unserem Bad habe ich gefuckelt, das hat zumindest so 7-8 Jahre gehalten. Mir war das andere zu viel Arbeit, weil ich wusste dass grundsätzlich mittel- bis langfristig eine Badrenovierung ansteht. Habe nur die lose Farbe an den betroffenen Ecken entfernt und es beigespachtelt und neu gestrichen. Das kann funktionieren, im schlechtesten Fall bleibt dir aber weitere alte Farbe an der Farbrolle beim Neuanstrich hängen. Dann ist die Sauerei noch größer… Ist etwas Glückssache - bei mir hat es leidlich funktioniert, sah relativ ordentlich aus und hat meinen Ansprüchen genügt.

T3Fahrer

Alte Farbe abschleifen, Haftgrund auftragen, neu streichen.

Was möchtest Du wissen?