Familienkasse fordert Geld zurück! Nachweise nachreichen?

5 Antworten

Ich habe fast das gleiche Problem nur das ich 23 bin verheiratet bin jetzt ein 10 Monate altes Baby habe. Das Kindergeld amt jetzt von 2011 und 2012 Nachweise haben möchte. Ich zu dem Zeitraum gearbeitet habe als 400€ Kraft und Ausbildungssuchend bei der Jobbörse gewesen bin um eine Ausbildung zu machen. Ich das Kindergeld amt über jegliche Veränderung informiert habe und im Jahr 2011 auch bescheid gegeben habe das ich Ausbildungssuchend bei der Jobbörse bin und denen das so reiche. Da ich letztes Jahr umgezogen bin und das Kindergeldamt jetzt einen Nachweis von der Jobbörse haben möchte, habe ich bei der Jöbörse Nachgefragt ob sie mir die Bestätigung geben können. Sagten Sie,"Kein Problem nur wir haben leider ihre Daten nicht mehr" Ja was mach ich den nun? ich habe Ihnen dann gezeigt das ich mich beworben habe, aber das reicht nicht sie wollen die Absagen von den Firmen haben. Wobei ich die ganzen absagen schon an die Jobbörse geschickt habe, weil die auch Nachweise haben wollten weil ich noch einen kleinen Teil Alg 2 bezogen habe um meine Wohnung zu bezahlen.Auserdem wer bewahrt den schon gerne eine Absage auf? Anscheinend die Jobbörse auch nicht. Ich finde es einfach nur unfair, muss ich jetzt wirklich alle Firmen anschreiben damit sie mit eine Bestätigung für eine Absage geben?! Es war schon schwer genug eine Ausbildung zu bekommen und dann die Enttäuschung für eine Absage zu erhalten. Es reicht Ihnen nicht mal das ich frage ob Sie mir die per E-mail zuschicken die Absage, wegen Portokosten. Nein, sie muss per Post zugeschickt werden. Hättet die mir beim kindergeldamt damals nicht gesagt es reicht das ich Ausbildungssuchend bei der Jobbörse bin, hätte ich das anders gemacht, aufbewahrt oder etc. Nun sind die Daten sind durch meinen Umzug nicht mehr bei der Jobbörse, so die Jobbörse. Für mich klingt das irgendwie als wollen die einen Abziehen, zeigen kein Verständnis und es reicht Ihnen nicht mal die Bewerbungsbemühung, wo auch die Firmen drauf stehen. Wo die gerne anrufen können und fragen können ob ich mich da beworben habe. Ach ja hätte ich fast vergessen, es reicht übrigens auch nicht wenn ich eine Absage bekommen habe die ich 2011 bekommen habe für 2012 einer Ausbildung ich muss die Absage 2012 bekommen und am besten alle 3 Monate ein Absage. Anstatt das positiv zu sehen das man sich rechtzeitig bewirbt nein, wird am Datum der Absage rumgemängelt. Da kann doch was nicht stimmen oder?

Bist du dir sicher, dass dir das Kindergeld auch dann noch zusteht, wenn du verheiratet bist? Da bin ich mir nämlich nicht wirklich sicher, auch wenn du ausbildungssuchend gemeldet bist.

Mein Mann war zu der Zeit Arbeitslos. Wir lagen also unter der Grenze, ab der er für mich aufkommen müsste. Da die Kasse aber von Anfang an von meiner Heirat wußte, hätte Sie mir ja auch da das Kindergeld streichen können und nicht erst nach 2 Jahren...

@mily0902

Hmm. Allerdings war es ziemlich ungeschickt von dir, so wichtige Dokumente nicht aufzubewahren.

@francis1505

Das stimmt wohl :(

Das Problem ist doch, daß Jemand der die Familienkasse besch..... will, sich also unrechtmäßig das Geld anderer Menschen aneignen möchte, genau so eine Geschichte wie Du auftischen würde. Deshalb musste das auch alles belegen können. Die Betrüger haben nämlich keine Belege.

Kann ich mich also an die Unternehmen wenden, bei denen ich mich beworben habe, und sie um eine erneute Absage bitten? Natürlich würde ich ihnen die Portokosten zahlen

@mily0902

Ja, an die kannst Du Dich wenden.

Tjo, da sag ich immer wieder hebt die wichtigen formulare auf und schmeisst den anderen mist weg. Wenn du der Familienkasse nicht glaubhaft nachvollziehbar erklären kannst, dass du dich dort überall beworben hast, dann wirst du wohl oder übel die komplette Forderung zurückzahlen müssen. Es gibt ja noch die Privatinsolvenz oder andere Dinge, die euch dann ein wenig den Rücken decken...

Unternehmen haben in der Regel keine Datenbank für abgelehnte Berwerbe!

Aber reicht den nicht meist nur das Bewerbungsschreiben? Habe mich mal etwas im Net umgeschaut und bei vielen die das Problem haben/ hatten, reichten die Bewerbungsunterlagen als Nachweis für die Bemühung.

@mily0902

Bewerbungsunterlagen als BEweis dafür halte ich für mehr als Fragwürdig, da du letztlich 100 bewerbungen bis heute Abend um 18 Uhr ausdrucken kannst und jeweils nur mit einem andern datum versiehst....

@mily0902

Nein reicht leider nicht für Dich. Dann könnte ein Betrüger sich ja nachträglich Bewerbungen anfertigen. Man möchte hier schon die Wahrheit wissen, damit den wenigen "Sozialschmarotzern" das Handwerk gelegt werden kann. Und die "Ehrlichen Bedürftigen" sollten froh sein, daß sie mit verantwortungsvollem Handeln (Belege aufbewahren und so) dabei helfen können die "Schwarzen Schafe" in ihren Reihen ausfindig zu machen. Also freu Dich!

Was möchtest Du wissen?