Erste eigene Wohnung (Befristete Arbeitsvertrag)

5 Antworten

Wenn du die Kaution zusammen hast, deine Schufa in Ordnung ist und dein Zimmer nicht viel teurer als 250 Warm kostet, sollte das kein Problem sein.

falls es mit Wohnung wegen "befristet" nicht klappt sprich mit deinen Eltern ob sie in der Mietsache für dich bürgen denn Wenn Vermieter Sicherheiten haben fällt die Entscheidung leichter

und auch nich zu viel erzählen. Den VM geht nich der genaue Geldeingang an, der ungefähre reicht.

@treblis

Kriegt der VM es nicht raus wieviel ich verdiene?

Genau das ist das Problem. Meine Eltern sind nicht in der Lage um für mich Bürgen zu können

Der Vermieter hat nur ein Interesse an deinem aktuellen, max. den letzten 3 Gehaltsnachweisen. In deinen Lohnzetteln steht aber nicht drin, dass der Vertrag befristet ist. Diese Information musst du deinem zukünftigen Vermieter auch nicht geben (und würde ich auch nicht). Wenn man gefragt wird, kann man da gern auch mal lügen....

Dennoch wird es wohl sinnvoll sein, deine Eltern als eventuelle Bürgen ins Boot zu holen. Das liegt zum einen an dem "relativ" geringen Einkommen, zum anderen an deinem Alter. Das sollte aber kein Problem sein, wenn deine Eltern dir vertrauen.

Es frustriert mich wenn ich in meinem bekannten Kreis sehe das einige Hartz 4 Empfänger eine eigene Wohnung bekommen haben und der der was tut nix bekommt.

Wenn Du Glück hast verlangt der VM nur die Vorlage der Einkommensnachweise und nicht des Arbeitsvertrages.

Such Dir eine Wohnung die Du locker bezahlen kannst. Also nicht teurer als ca. 360 € inkl. Neben- und Heizkosten.

Ob Du so was in Berlin findest wage ich allerdings zu bezweifeln.

Was möchtest Du wissen?