Eine Frage an alle Zeugen Jehovas!

5 Antworten

Was soll das bringen, nach Religionsgrundsätzen der Zeugen Jehovas zu fragen? Der christliche Glaube basiert auf der Bibel. Fragen dazu sollte man sich dort beantworten lassen. Nach den hier geäußerten Kommentaren und Antworten ist die Bibel extrem. Danach ist auch Gott und Jesus Christus extrem. Allerdings ist es auch extrem, wenn man Recht als Unrecht bezeichnet. Das Schicksal dieser Erde kann schon als extrem bezeichnet werden. Menschen sind oftmals auf bestialische Weise extrem. Allerdings extrem schlecht. Was erwarten denn die, die ständig nur Böses im Sinn haben? Wollen sie gestreichelt werden und sollen sie sich paradisiche Zustände zu Lasten von Millionen Schmachtender und Unterdrückter, Hungernder und Entrechteter schaffen. Aber dass dies nicht geschieht, dass gebe Gott.Wo sind denn die vielen "Unschuldigen". Wer ist denn unschuldig. Da gibt des auf Erden doch nur "Unschuldige", wenn es drauf ankommt. Alle handeln nur "gut". Es ist schon wichtig, dass wir uns klar machen, dass das Schicksal dieser Welt von der Beachtung von moralischen Grundsätzen abhängt. Ich bin im übrigen kein ZJ.

Die Zeugen Allahs, dem Ersten ohne Beginn, dem Letzten ohne Ende. Im Quran wird darüber einiges berichtet, der Weg als Licht ist in der Bibel im Mittelpunkt. Die Vernichtung also Auslöschung der Ungläubigen auch wohl bekannt. Was mit den Gottlosen passiert ist schon eine lustige Frage, wonach sollen die schon gerichtet werden da sie doch in keinem der Heiligen Bücher geglaubt haben, es könnte sein das die Welt auseinander bricht wenn nur sie da sind und die gläubigen dann zum jüngsten Gericht willen wieder-erschaffen werden könnten. Doch Allah, der Weise und Allwissende hat nun mal Geheimnisse die wir akzeptieren müssen.

also ich schreibe esrt meine antwort dazu und lese dann die andereen durch. sonst verwirrt mich das.also falls jetzt etwas schon geschrieben wurde tut mir leid. meines wissens. Kommt harmagedon also so wie man das den Kindern bildlich darstellt rachen feuer usw. die welt wird vernichtet. und dann wir ein zeitraum von ca. 1000 Jahren vergehen, bei der Gott die Erde wieder von neu zu einem Paradies gestalten und dabei die menschen die zuvor keine Bibel gesehen haben oder von jehova nichts gewusst haben die Möglicheit geben jehova Gott kennen zu lernen und wenn sie dann jehova glauben werden sie im Paradies leben dürfen und die die auf derw elt die möglich keut hatten jehoa gott kennen zu lernen von seiner lehre bescheid zu wissen aber trozdem nicht wollten werden für immer gestorben bleiben. Alle toten we´rden auferstehen, also die an jehova glaubten glauben und werden im Paradies in friede, freude weiter leben dürfen

Ich gehöre zu den ZJ. Ich lese hier viele falsche Antworten. Den Namen Harmagedon nennt die Bibel. Das war damals ein Ort wo viele Schlachten geführt wurden. Es gab in der Nähe eine wichtige Handelsstadt die mehrfach angegriffen wurde und die Armeen begegneten sich dann bei der Berg/Tal-Gegend Harmagedon. Die Menschen damals kannten diesen Ort und deshalb vergleicht die Bibel den Krieg Gottes mit Harmagedon. ZJ glauben, das Gott in naher Zukunft eingreifen wird und die Menschheit wieder unter Gottes Herschaft gestellt wird. In dem vorangehenden Krieg (Harmagedon) werden alle Feinde Gottes durch Jesus und seine Engel getötet und die die Gott als Gerecht betrachtet gerettet. ZJ sagen nicht, dass sie die einzigsten sein werden, die überleben. Die Einstellung zu Gott und zu seiner Botschaft ist wichtig, ob man überlebt oder nicht. Also werden vielleicht auch ZJ bei den Eingreifen Gottes sterben. Nach Harmagedon erwartet die überlebenden die Aufgabe die Erde (sprich Zivilisation) wieder aufzubauen. Sie werden ein glückliches Leben haben unter Gottes gerechten Gesetzen. Nur 144.000 Menschen, werden im Himmel als Könige und Priester mit Jesus regieren (geht aus den Bibelbuch Offenbarung hervor). Die anderen leben auf die Weise wie Gott es vorgesehen hatte, auf der Erde.

Ist Deiner Meinung nach eine Zugehörigkeit zu den ZJ notwendig, um zu überleben oder kann auch ein Angehöriger einer anderen Religion Harmagedon überleben???

@Rantanplan1

Das steht leider nicht in der Bibel. Man kann allso nicht ja oder nein sagen. Die Bibel schreibt, dass nur die überleben werden, die auf Gott vertrauen und ihn (sowie Jesus) anerkennen. Jedoch gibt es auch eine Bibelstelle in der gesagt wird, dass manche ihn mit Herr anreden und dennoch nicht überleben, weil für sie der Glaube nur eine Formsache (also nur Tradition) ist. Es kommt in diesem Fall allso auf die Einstellung an. Für viele Christen ist die Religion nicht nur eine Formsache, in dem Fall könnten sie natürlich auch überleben. Doch letztendlich entscheidet Gott.

Können die und werden dies auch nicht sagen,da der alleinige Entscheidungsträger Jesus ist, wer reinkommt und wer nicht,hab ich die auch schon öfters gefragt. Aber Hut ab vor ihnen...

Warum Hut ab vor ihnen???

@Rantanplan1

1 Weil sie als einzige den jeweiligen Reg.die Stirn boten als Religionsgemeinsch. 2. Weil sie als einzige noch das Evangelium kennen und verkünden gem. Matth. 24,14 3. Weil sie weltweit eine liebevolle Gemeinschaft sind,u keiner in einen Krieg zieht. Wenn ich da unsere Gemeinden anschau und erst den kath.+evang, Reli- Unterricht da graut dirs.. usw usw trotz Repressalien

@brettpit

Das ist ausgemachter Schwachsinn.

@brettpit

brettpit hat wirklich recht. nur weil die "normalen" atheisten und christen das nicht wahr haben wollen, dass sie einer falschen relgion angehören. heutzutage wissen doch nicht mal mehr pastoren, was in der bibel steht!!!

Warum bekommt man bei den Zeugen Jehovas Sprechverbot wenn man zu viel über Jesus Christus redet?

Auf Bruderinfo berichtet ein Zeuge über seine Erfahrung damit: http://www.bruderinfo-aktuell.de/index.php/an-christus-scheiden-sich-die-geister/#comment-27441

Hier ein kleiner Auszug: "Vielleicht ist es gut, sich auch persönlich mal ehrlich zu fragen: "Wie denke ich über einen Bruder oder eine Schwester, die viel über Jesus spricht ((z. B. im Predigtdienst,)) - über seine Lehren, Taten, Gleichnisse, Wunder und Zeichen? . Kommt mir dieser Bruder/diese Schwester irgendwie merkwürdig vor? "Wir sind doch Zeugen Jehovas!"?

Nachdem er seinen Kommentar gemacht hat, bekam er Sprechverbot und Psychoterror und nach einem Jahr hatte er dann die Nase voll und ging.

Wie kann es sein, dass eine Religion, die behauptet, christlich zu sein, nicht möchte, dass die Mitglieder zu oft über Jesus Christus reden, der doch der Vollender unseres Glaubens ist? Klar werden das ZJ gleich wieder als Lüge brandmarken, auf der Seite Bruderinfo gab es noch weitere Kommentare von anderen ehemaligen Zeugen, ein Ältester schreibt:

"In einer Ansprache, noch als Ältester, stellte ich die Frage, ob es nicht besser wäre wir würden den Namen Jesu in unserem Predigtdienst etwas mehr hervorheben, da die Menschen mit dem Namen Jehova nicht viel anfangen können. Würden wir nicht wegen des Namens Christi verfolgt und geächtet? Sehen uns die Menschen als Christen oder als Jehovas Zeugen? Mit dem Namen Christi haben wir eine gemeinsame Grundlage und können die Menschen eher mit dem Namen Gottes vertraut machen. Paulus hatte uns das ja vorgemacht. Er hätte in einem Land wie dem unseren, das christlich geprägt ist doch sicherlich auch den Namenseines Herrn hervorgehoben. Da gab es doch Einige die diese Bemerkung als einen Angriff auf die Souveränität Jehovas verstanden. Eine Schwester sah sich sogar genötigt wütend den Saal zu verlassen, „ich dienen Jehova“ ihre Bemerkung."

Ich finde es schon sehr merkwürdig so zu reagieren. Es scheint Zeugen Jehovas weh zu tun, wenn man zu viel über Jesus redet. Meine Schwester war als ZJ mal in einer freien Gemeinde mit, da war sie gerade ausgeschlossen. Man merkte ihr an wie unwohl sie sich fühlte. Nach dem Ende des Gottesdienstes sagte sie mir im Auto: Jesus, Jesus, Jesus, immer nur Jesus wo bleibt bei euch Jehova. Dass ist ja schrecklich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?