Dürfen Zeugen Jehovas?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, Glücks- und Geldspiele sind nicht erwünscht.

🤔unerwünscht🤔

Ihr Betteln an der Haustür

und Störungen der Nachbarn wenn sie abends vor ihrer "Kirche" lautstark Schwätzchen halten und Motoren laufen lassen

Und Einfahrten zu parken

Sind genauso unerwünscht

Abrer Rücksicht und Nächstenliebe kennen die halt nicht

Ich kopiere Dir hier Auszüge aus einem „Wachtturm“ rein (2011, 1.3., S. 12):

>Glücksspiele sind Spiele um Geld, bei denen laut einer Definition Erfolg, Gewinn oder Verlust fast nur vom Zufall abhängen. Viele finden Glücksspiele in Ordnung, solange der Spieler sein eigenes Geld einsetzt und das Ganze nicht zur Sucht wird.

Im Katechismus der Katholischen Kirche wird dazu gesagt: „Glücksspiele (wie Kartenspiele) oder Wetten verstoßen an und für sich nicht gegen die Gerechtigkeit. Sie werden jedoch dann sittlich unzulässig, wenn sie jemand um das bringen, was er zu seinem und anderer Menschen Lebensunterhalt braucht.“

Biblisch belegt wird diese Aussage allerdings nicht. Wie sollte man als Christ also zum Glücksspiel stehen? Ist es in Ordnung oder wird es in der Bibel verurteilt?

Man muss vorausschicken, dass die Bibel Glücksspiel nicht direkt erwähnt — was jedoch nicht bedeutet, dass sie uns keine Anhaltspunkte gibt. Statt für alles und jedes Regeln aufzustellen, legt sie uns ans Herz: „Nehmt weiterhin wahr, was der Wille Jehovas ist“ (Epheser 5:17).

Laut der Elberfelder Studienbibel mit Sprachschlüssel bezeichnet das hier mit „wahrnehmen“ übersetzte griechische Wort „das Zusammensammeln einzelner Aspekte einer Sache zu einem Ganzen“; es erfordert „den Vorgang des Erkennens“.

Als Christ kann man also „wahrnehmen“, wie Gott über die Sache denkt, indem man einschlägige biblische Grundsätze zusammenträgt und darüber nachdenkt. Beim Lesen der Bibeltexte in diesem Artikel könnte man sich fragen: „Verträgt sich Glücksspiel mit diesem Text? Was sagt er mir über Gottes Ansicht dazu?“ ...

[Jehova] ließ den Israeliten durch den Propheten Jesaja sagen: „Ihr . . . seid es, die Jehova verlassen, die meinen heiligen Berg vergessen, die für den Gott des ‚Glücks‘ einen Tisch herrichten und die für den Gott des ‚Schicksals‘ gemischten Wein einfüllen“ (Jesaja 65:11).

Der Glaube an das Glück ist in Gottes Augen eine Form von Götzendienst und verträgt sich nicht mit der wahren Religion. Statt auf den wahren Gott vertraut man auf etwas, was nur in der Einbildung existiert. Es gibt keinen Grund, anzunehmen, dass Gott seine Meinung geändert hat. ...

„Ob sie es wahrhaben wollen oder nicht“, schreibt der Kolumnist J. Phillip Vogel, „insgeheim träumen sie [die meisten Spieler] vorher davon, dass sich ihr Einsatz — auch wenn es nur ganz wenig ist — in einen Goldregen verwandelt.“

Sie wollen ohne viel Arbeit schnell das große Geld machen. Das läuft eindeutig dem biblischen Rat zuwider, hart zu arbeiten, indem man „mit seinen Händen gute Arbeit“ leistet, damit man etwas hat, „um einem Bedürftigen davon abzugeben“ (Epheser 4:28).

Paulus sagte klar und deutlich: „Wenn jemand nicht arbeiten will, soll er auch nicht essen“, und fügte hinzu, dass Christen „ihr selbst verdientes Brot essen sollten“ (2. Thessalonicher 3:10, 12). Könnte man Spielen denn als ordentliche Arbeit bezeichnen? ...

In Sprüche 20:21 heißt es: „Ein Erbe wird zuerst durch Gier erlangt, seine Zukunft aber wird nicht gesegnet sein.“

Viele, die beim Lotto oder anderen Glücksspielen gewonnen haben, mussten zu ihrem Leidwesen feststellen, dass sie dadurch nicht glücklich geworden sind. Da hält man sich besser an die Empfehlung der Bibel, seine „Hoffnung nicht auf unsicheren Reichtum zu setzen, sondern auf Gott, der uns alle Dinge reichlich darbietet zum Genuss“ (1. Timotheus 6:17). ...

Beim Spielen gibt es aber noch eine andere, viel dunklere Seite. Gottes Wort sagt: „Die aber, die entschlossen sind, reich zu werden, fallen in Versuchung und in eine Schlinge und in viele unsinnige und schädliche Begierden, die die Menschen in Vernichtung und Verderben stürzen“ (1. Timotheus 6:9).

Eine Schlinge wird ausgelegt, damit sich ein Opfer darin verfängt. Wie viele hatten sich fest vorgenommen, bloß einen kleinen Betrag zu setzen oder nur ein paarmal ihr Glück zu versuchen, sind dann aber in die Abhängigkeit gerutscht und nicht mehr davon losgekommen! Dadurch haben sie sich beruflich ruiniert, lieben Menschen wehgetan und ihre Familie ins Unglück gestürzt.

Die Bibel gibt allerhand Hinweise zu diesem Thema, und man könnte „wahrnehmen“, was Gottes Wille ist. Paulus riet Christen eindringlich: „Formt euch nicht mehr nach diesem System der Dinge, sondern werdet durch die Neugestaltung eures Sinnes umgewandelt, damit ihr durch Prüfung feststellen könnt, was der gute und annehmbare und vollkommene Wille Gottes ist“ (Römer 12:2).

Für einen Christen sollte Gottes Wille maßgebend sein, nicht die Ansicht der Allgemeinheit. Jehova ist ein „glücklicher Gott“ und er möchte, dass wir das Leben genießen — ohne in die Schlinge des Glücksspiels zu tappen und die bitteren Folgen spüren zu müssen (1. Timotheus 1:11).<

Wie Du siehst, gibt es gute BIBLISCHE Gründe, sich nicht am Glücksspiel zu beteiligen. In der Regel achten Zeugen Jehovas diese Gründe.

Liebe Grüsse ...

Wie man sieht gibt es keinerlei biblische Gründe auf Lotto zu verzichten. Das ist wieder so ein Bereich wo man von oben Macht ausübt und sinnfreie Regeln aufstellen und behauptet dass ist Gottes Wille. Zum Glück gibt es genug Christen die erkennen, dass man in der Freiheit Christi keine Regeln braucht die andere machen sondern selbst ein Gewissen hat um kluge Entscheidungen zu treffen.

Ob jemand es für klug hält jede Woche ein paar Euro in einen Lottoschein zu investieren ist eine persönliche Entscheidung und Gott hat damit gar nichts zu tun. Er findet das weder gut noch schlecht.

@ManfredFS

Was habe ich eben gesagt: "Nerv nicht rum, und gehe zu denen die dein Quatsch hören wollen. Den du kommst immer und immer wieder mit der selben Leier."

ZJ Hass hier ZJ Hass da. Zweimal darfst du überlegen ob Jesus sich so ein Niveau begeben hätte??
Und ob du als ein Mensch, der nicht über die Herzen urteilen kannst oder sogar dich als Richter aufspielst, ob das richtig ist??
Naja ich weiß nicht: Lerne Jesus besser kennen, und zwar NOCH besser was er tat. Und dann setze dies in die Tat um. ansonsten bist du einfach nur einer wie die Pharisäer und Saduzäer... !!!!

@Sveniboy1990

Du meist die Pharisäer die den Menschen jede Menge Regeln auferlegt haben und gesagt haben, das darfst du nicht und das musst tun? Ich kenne da eine Sekte die genauso ist wie diese Leute......

@ManfredFS

Nein das nicht diesen Punkt meinte ich nicht. Die Pharisäer auch der Sanhedrin erkannten das Jesus Wunder tat, und das dies eig nur möglich ist durch Gott.

Jedenfalls wollten sie nichts tun, und naja das Beispiel mit den Pharisäer ist vllt etwas übertrieben. Jedenfalls wollte ich nur sagen das du sagst das du dich zu Jesus bekennst. Aber nicht das tust was Jesus uns lehrte.

@Sveniboy1990

So was tue ich denn nicht was Jesus uns lehrte?

Mal ganz ehrlich. Du bzw. deine Gemeinschaft kritisiert ständig die Lehren anderer Kirchen. Zum Beispiel wird behauptet, die Dreieinigkeit wäre heidnisch, das Kreuz falsch, es gibt keine Hölle, keine Seele usw.

DAS ist erlaubt und wenn ich umgekehrt eure Lehren kritisiere dann ist dass verboten?

@Sveniboy1990
Die Pharisäer auch der Sanhedrin erkannten das Jesus Wunder tat, und das dies eig nur möglich ist durch Gott.

Nun guter Satz. Das was Jesus tat war etwas das nur Gott möglich war. Glaubst du wirklich ein Engel könnte das? Sünden vergeben? Tote auferwecken?

Denk mal darüber nach wer eher nach diesen Leuten kommt. Die welche behaupten Jesus wäre nur ein Engel oder die welche erkennen dass Gott in Jesus Mensch wurde?

Vielleicht nochmal als Denkanstoß Johannes 1

1 Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
14 Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit geschaut, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.

------

Die Pharisäer haben das abgelehnt sie glaubten nicht dass Gott IN JESUS Mensch geworden sei. Sie hielten es für Gotteslästerung.

Was machen ZJ denn anders? Sie glauben nicht dass Gott selbst in Jesus Mensch wurde sie behaupten Gott hätte einen Engel auf die Erde geschickt.....

@Sveniboy1990

Vielleicht noch ein Hinweis. Johannes 17:3 ist leider in der NWÜ völlig falsch - wir sollen nicht unendlich Erkenntnis aufnehmen über Jesus sondern wir sollen ERKENNEN und zwar WER IST JESUS und WER IST GOTT?

Manche erkennen das in Minuten manche brauchen Jahre. Ich gebe zu ich habe 2 Jahre gebraucht um zu ERKENNEN und danach habe ich mich gewundert warum ich so lange gebraucht habe. Das ist wie ein Suchbild. In einem Bild ist ein Gesicht versteckt, ERKENNE es. Du schaust dir dass Bild an und irgendwann ERKENNST du und dann siehst du es immer,

So ist es mit Jesus. Irgendwann habe ich ERKANNT, dass Jesus der wahre Gott und das ewige Leben ist wie es Johannes schreibt und danach habe ich sehr viele Stellen gefunden die dass bestätigten. Und was macht man dann? Man entscheidet sich.

Du denkst man muss Jesus studieren und ihn nachmachen? Nun dass ist der falsche Ansatz. Solange du nicht erkennst WER Jesus ist kannst du nicht die richtige Entscheidung treffen....

@ManfredFS

Manfred sag mal bist Du gläubig? oder hast Du gar keine Bibel

die Beiträge in letzter Zeit von Dir sind komisch

Wie man sieht gibt es keinerlei biblische Gründe auf Lotto zu verzichten.

was soll das werden ? Natürlich gibt es Gründe, wenn man Gott glaubt nicht zu spielen.

Jesus lehrte das

Matthäus 6

 24 Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

@ManfredFS

Wie man sieht gibt es keinerlei biblische Gründe auf Lotto zu verzichten.

Matthäus 6 ab Vers 19-24

Vom Schätzesammeln und Sorgen

19 Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, da sie die Motten und der Rost fressen und da die Diebe nachgraben und stehlen. 20Sammelt euch aber Schätze im Himmel, da sie weder Motten noch Rost fressen und da die Diebe nicht nachgraben noch stehlen. 21 Denn wo euer Schatz ist, da ist auch euer Herz. 

   22 Das Auge ist des Leibes Licht. Wenn dein Auge einfältig ist, so wird dein ganzer Leib licht sein; 23 ist aber dein Auge ein Schalk, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein!

   24 Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

@ManfredFS

Ob jemand es für klug hält jede Woche ein paar Euro in einen Lottoschein zu investieren ist eine persönliche Entscheidung und Gott hat damit gar nichts zu tun

Matthäus 6 Vers 19 Du sollst Dir keine Reichtümer auf der Erde schaffen , wo Rost und Motten sie fressen.

das hat Jesus gelehrt. Nimmst Du Jesus nicht ernst?

@Sternfunzel

Ich fühe noch einen Text hinzu:

“Ihr aber seid es, die Jehova verlassen, die meinen heiligen Berg vergessen, die für den Gott des ‚Glücks‘ einen Tisch herrichten und die für den Gott des ‚Schicksals‘ gemischten Wein einfüllen.“ (Jesaja 65:11)

Liebe Grüsse ...

@OhNobody

Dankeschön :-) lieben Gruß

@ohnobody: Dann müsste die WTG in den USA ja auch Ihre Aktien verkaufen ;)

Oder zählen Aktien nicht zu Spekulationsgeschaften ?

Da sieht mal mal wieder was eine falsche Bibel anrichtet. Was steht in Epheser 5?

17 Darum seid nicht unverständig, sondern seid verständig, was der Wille des Herrn ist!
18 Und berauscht euch nicht mit Wein, was Ausschweifung ist, sondern werdet voll Geistes;
19 redet zueinander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern; singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen;
20 sagt allezeit Gott, dem Vater, Dank für alles, in dem Namen unseres Herrn Jesus Christus;
----

Es geht darum was der Wille des HERRN JESUS ist und nicht was der Wille Jehovas ist.

Es geht auch nicht um Lotto, es geht schlicht darum ein ordentliches Leben zu führen und mehr nicht.

Und weil die ZJ hier Jehova eingesetzt haben singen sie auch kaum Lieder zum Lobpreis von Jesus.

@ManfredFS

😂😂😂😂 — mehr fällt mir dazu nicht ein.

„Ihr aber seid es, die Jehova verlassen, die meinen heiligen Berg vergessen, die für den Gott des ‚Glücks‘ einen Tisch herrichten und die für den Gott des ‚Schicksals‘ gemischten Wein einfüllen.“ (Jesaja 65:11)

@OhNobody

dankeschön liebe Grüße :-)

Schade dass sie nicht auch Christliche Regeln und allgemein gültige Verhaltensregeln einhalten

@NackterGerd

Du meinst solche hier?

— politische Neutralität: "Sie sind kein Teil der Welt, so wie ich kein Teil der Welt bin." (Joh. 17:16)

— Wir beteiligen uns nicht an Kriegen: "Da sagte Jesus zu ihm: „Stecke dein Schwert wieder an seinen Platz, denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen." (Mat. 26:52)

— weltweite Liebe: "Daran werden alle erkennen, daß ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe unter euch habt.“ (Joh. 13:35)

— Wir machen den Namen unseres Gottes bekannt, so wie Jesus es tat: "Ich habe deinen Namen den Menschen offenbar gemacht," (Joh. 17:6)

— Wir anerkennen Jesus als unseren himmlischen König und Sohn JAHWES: 

"Deshalb sagte Pilạtus zu ihm: „Nun denn, bist du ein König?“ Jesus antwortete: „Du selbst sagst, daß ich ein König bin. Dazu bin ich geboren worden und dazu bin ich in die Welt gekommen, damit ich für die Wahrheit Zeugnis ablege. Jeder, der auf der Seite der Wahrheit ist, hört auf meine Stimme.“ (Joh. 18:37)

JAHWE selbst sagte: "Dieser ist mein Sohn, der geliebte, an dem ich Wohlgefallen gefunden habe; hört auf ihn!" (Joh. 17:5)

— Wir predigen weltweit: "Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen." (Mat. 24:14)

— Wir glauben an das gesamte Wort Gottes, und für uns ist die Bibel von Gott inspiriert: "Die ganze Schrift ist von Gott inspiriert und nützlich zum Lehren, zum Zurechtweisen, zum Richtigstellen der Dinge, zur Erziehung in [der] Gerechtigkeit," (2. Tim. 3:16)

— Wir versuchen, uns eng an bibl. Lehren zu halten, auch wenn heute einige meinen, sie würden nicht mehr dem Zeitgeist entsprechen.

Liebe Grüsse ...

@OhNobody

Wir glauben an das gesamte Wort Gottes ,

Ja .. man muss nicht immer alles gleich begreifen , verstehen , aber dann zu schreiben : Glaubst Du das ? , wie Manfred es tut.., also , dann zweifle ich Gott an . Und ich tu das nicht , wenn mir irgendwas komisch vorkommt, dann zweifle ich nicht Gott , dann zweifle ich an mir, weil ich wieder etwas nicht verstanden habe.

Lieben Gruß

@OhNobody

😂😃

Nein ich meine keine leeren Sprüche 😉

sondern echte Nächstenliebe Hilfsbereitschaft Rücksichtsnahme

Achtung von Privateigentum

....

ich bin freie Christin und spiele weder Lotto noch andere Glücksspiele .

Jesus lehrte Matthäus 6 ab Vers 19-24

Vom Schätzesammeln und Sorgen

19 Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, da sie die Motten und der Rost fressen und da die Diebe nachgraben und stehlen. 20Sammelt euch aber Schätze im Himmel, da sie weder Motten noch Rost fressen und da die Diebe nicht nachgraben noch stehlen. 21 Denn wo euer Schatz ist, da ist auch euer Herz. 

   22 Das Auge ist des Leibes Licht. Wenn dein Auge einfältig ist, so wird dein ganzer Leib licht sein; 23 ist aber dein Auge ein Schalk, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein!

   24 Niemand kann zwei Herren dienen: entweder er wird den einen hassen und den andern lieben, oder er wird dem einen anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Sprüche 23

  Bemühe dich nicht reich zu werden und laß ab von deinen Fündlein.  Laß dein Augen nicht fliegen nach dem, was du nicht haben kannst; denn dasselbe macht sich Flügel wie ein Adler und fliegt gen Himmel.

lieben Gruß

Dann hast du sicher auch keine Rentenversicherung denn Jesus sagte man solle sich nicht um den nächsten Tag sorgen was ein Beweis dafür ist dass wir auch kein Sparbuch haben sollten, keinen Notgroschen und schon gar keine Rente. Und mehr als ein paar Schuhe und Kleider ist auch unchristlich.

@ManfredFS

Ich habe auch kein Sparbuch. Ich spende. Und was Rente betrifft. Gott hat mir geholfen dass ich in meinem Leben Arbeit fand, Gott hat meinen Weg geführt . Nicht ich. Und ich selbst habe auch keinen Großen Luxus, Gott hat mich da klein gehalten, damit bin ich zufrieden, ich muss nicht alles haben. Rente ist kein Glückspiel. Ich sammle mir also keine Schätze.

Und mehr als ein paar Schuhe..

Gott weiß , dass ich viel laufe, und mir ein Paar Schuhe nicht lange halten.

@ManfredFS

Rente hat man sich erarbeitet. Die wird einem nicht geschenkt. Das hat mit Glücksspiel nichts zu tun. Dass wir auf dem Sparbuch Zinsen bekommen, hat auch nichts mit Glücksspiel zu tun. Christen dürfen Zinsen nehmen.

@OhNobody

ja, da sehe ich auch einen Riesenunterschied. lieben Gruß

Um es kurz zu sagen nein...
Was hätte ich auch davon, ist wie als würde ich das Geld aus dem Fenster werfen...Weil wir bestimmt nichts daran gewinnen-
Sondern nur der liebe Staat.

Hat die WTG nicht auch Aktienbesitz in Millionenhöhe ?

Zahlt das nicht zum Glücksspiel ?

@EXInkassoMA

Ja stimmt aber das wird ignoriert. Es ist ja auch so das die Führung sagt man sollte nicht nach Reichtum streben selbst aber Maßanzüge und goldenen Schmuck trägt und luxusimmobilien besitzt und 1. klasse fliegt...

Das sollen m.E. auch andere biblische Religionsanhänger nicht.

Was möchtest Du wissen?