Ehrenamtliche Tätigkeit bei Krankschreibung

5 Antworten

Alleine schon diese Idee zu haben, rechtfertigt eine fristlose Kündigung....

Du bist während Deiner Krankschreibung verpflichtet, alles für Deine baldige Genesung zu tun. Eine Tätigkeit als Trainer steht dem mit Sicherheit entgegen.

Wenn Du Dir schon solche Gedanken machst, dann kann's ja wohl nicht so schlimm sein. Geh' also wieder arbeiten, dann kannst Du auch Dein Ehrenamt als Trainer wieder ausüben.

Und bevor ein Spruch kommt "das darf man doch nicht, da ist man nicht versichert": das stimmt nicht.

He, bitte nicht aufregen, ich war ja noch nicht mal beim Arzt. Trotzdem Danke.

Wenn man krank ist hat man zuhause zu bleiben ausgenommen von einkaufen oder mal ein spaziergang. das was du machst verstehe ich nicht und würde auhc ein schlechtes gewissen bekommen. Wenn du sowas öfter hast, sollte dein Arbeitsplatz ggbf umgestaltet werden oder du solltes über einen umschulung nach denken...

Ist die Frage ernstgemeint? Natürlich kannst du dich nicht wegen Rückenproblemen krankschreiben lassen und gleichzeitig als Trainer arbeiten!

Wenn dir das körperlich allerdings möglich ist, solltest du wieder arbeiten gehen!

Würde ich nur machen wenn ich einen Gipsarm hätte, sonst würde ich arbeiten gehen.

Was möchtest Du wissen?