Darf man als Beamter/Lehrer nebenbei selbstständig tätig sein?

4 Antworten

Er darf, muss eine Nebentätigkeitsenehmigung einholen. Wenn die Tätigkeit außerhalb des öffentl. Dienst liegt, so gibt es auch keine Ablieferungspflicht. Einhalten muss er aber die max. Wochenarbeitszeit der NT.

Darfst Du, Du musst allerdings die Erlaubnis des Arbeitgebers einholen. Es gibt da Bestimmungen zum zeitlichen und finanziellen Umfang, die sind aber vermutlich in jedem Bundesland anders.

Der Lehrer muß eine Nebentätigkeitsgenehmigung einholen.

Außerdem gibt es Einkommensbeschränkungen bei dem Zusatzeinkommen. Ab einer gewissen Einkommenshöhe ist der Lehrer - als Angestellter genau so wie als Beamter - zur Abführung der Überschüsse verpflichtet.

Es gibt Ausnahmen von dieser Pflicht. Die sind auch geregelt. Z.B. muß von Einnahmen aus künstlerischer Tätigkeit - die auch nicht genehmigungs- sondern nur anzeigepflichtig sind - nichts abgeführt werden.

Google mal nach Nebentätigkeit und öffentlicher Dienst - da findet sich so allerlei.

Als Beamter nicht, als Angestellter schon. Die Erlaubnis des Arbeitgebers muss vorliegen, kann aber nur bei gravierenden Fällen verweigert werden.

Auch der Beamte darf...

Was möchtest Du wissen?