Dunkle Farbe auf Putz überstreichbar?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Putz vorher grundieren mit LF Tiefgrund (LF steht für Lösemittelfrei).Danach kannst Du den Putz in den Farben Deiner Wahl überstreichen.Diese Flächen bekommst Du auch wieder weiss.Dazu am besten eine gute Wandfarbe verwenden (Alpinaweiss).LG vom Maler

Nicht vergessen, daß Du vorher erstmal den Putz daraufhin überprüfen solltest, ob überhaupt ein Tiefengrund notwendig ist. Also Saugfähigkeit testen. Einfach mal Wasser gegen den Putz bringen. Gibt es in sehr kurzer Zeit einen sehr dunklen Fleck, dann mußt Du grundieren. Sollte das Wasser kaum einziehen oder bereits abperlen, dann wäre Tiefengrund eher schädlich, da dann eine Trennschicht auf der Oberfläche entsteht, wo keine Farbe mehr ordentlich dran haftet. Im Zweifel eine kleine Testfläche mit Tiefengrund grundieren. Trocknet der Tiefengrund glänzend auf, dann auf keinen Fall weitermachen, sonder den Tiefengrund mit Wasser verdünnen bis keine glänzende Schicht mehr entsteht, bzw ganz auf Tiefengrund verzichten. Sandende oder schlecht haftende Untergründe (Klebebandprobe) müssen evtl. abgewaschen und dann grundiert werden. Bitte achte immer darauf, daß Du nur gute Farben verwendest, da billige Farben auch später Probleme bereiten können (mangelnde Haftung), wenn man diese wieder überstreichen möchte. Mit jeder sehr guten weißen Wandfarbe (Caparaol Indeko plus, Düfa Premiumweiß oder ähnliche Qualitäten) bekommt man auch eine schokobraune Wand mit einem Anstrich wieder weiß.

Hallo,

in jedem Fall solltest du erst einen Tiefgrund aufbringen. Das ist nicht teuer und geht schnell, wird mit einem Quast aufgetragen oder mit einem Drucksprüher. Dadurch wird der Putz sozusagen versiegelt und gewährleistet, dass die Farbe auf dem Putz haftet und auch später aufgetragene Farbschichten auf der unteren.

Viele Grüße

Nicht in jedem Fall! "Dadurch wird der Putz sozusagen versiegelt und gewährleistet, dass die Farbe auf dem Putz haftet" Das kann nämlich zum Problem werden, wenn der Tiefengrund eine Schicht auf der Fläche hinterläßt, die gar nicht mehr saugt. Dann haftet auch Farbe nicht mehr richtig.

Problem 1: Der Gipser verputzt auch nur die wand und der Maler malt sie weiß an..also kannst du beruhigt drüberstreichen.

Problem 2: Wenn du wieder ausziehst musst du mehrmals drüberstreichen, und keine angst, die wand kommt dir nicht entgegebn....musst halt öfters streichen...

bitte nicht braun streichen! Du wirst nicht froh. Das schluckt so viel Licht und macht depressiv. Immer nur weiß oder dezent getönt streichen. Bitte!!

Was möchtest Du wissen?