Dürfen Pferde gepfändet werden?

5 Antworten

Mal ehrlich, was bringt es. Wenn deine Schuldnerin keine Geldnöten hat, solltest du es auf eine andere Art und Weise versuchen, um an dein Geld zu kommen. Vermögenswerte sollten ja da sein.

Ein Tier hat auch eine Seele und ist für mich nicht nur eine Sache. Wer ein Haustier Pfänden läßt, ist für mich charakterlos.

Reine Reitpferde, die nicht der Erberbstätigkeit dienen, wie das bei Nutztieren der Fall ist, dürfen gepfändet werden. Man benötigt allerdings genaue Angaben zum Pferd -Name, Alter, Rasse- und die Adresse des Stalls, damit der Gerichtsvollzieher etwas unternimmt. Wahrscheinlich wird die Dame dann ja freiwillig vorher zahlen, wenn sie an ihrem Tier hängt.

Tiere gelten ja vor dem Gesetzt als Gegenstände, aber ob ein Pferd jetzt Pfändbar ist muss sicherlich derzusändige Gerichtsvollzieher entscheiden.

Tiere, wenn es keine Nutztiere sind, und das ist ein Reitpferd ja nicht, gelten seit der Novellierung des Tierschutzgesetzes nicht mehr als Gegenstände und dürfen daher auch nicht gepfändet werden. Das ganze Zubehör aber, Sattel, Zaumzeug usw., das teilweise einen ganz erheblichen Wert hat, kannst Du pfänden lassen. Guck doch mal, ob sie dayon nicht beeindruckt wird, zu zahlen. Was nutzt ihr ein nacktes Pferd?

Alg1 + Aufstocker ALG2 - Zuflussprinzip? Lohn??

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Ich bin seit 01.08 arbeitslos ( ALG1 Anspruch + Aufstockung ALG2 besteht) Mein Bedarf beträgt 900 Euro( Wohnkosten einbezogen). Habe noch keine Leistungen erhalten.

Ich fange ab 1.10.2018 eine neue Stelle an. Nun habe ich nach langen hin und her endlich die Zusage der Agentur für Arbeit das ich einen Leistungsanspruch habe und mir in den nächsten Tagen 592 Euro ALG1 überwiesen werden für den Monat August. am 01. Oktober dann für September.

Wird die Differenz der Aufstockung noch nachgezahlt und wann?

Wenn die Zahlung im Oktober eingeht und ich vlt sogar noch den Lohn für Oktober ausgezahlt bekomme, zählt ja das Zuflussprinzip. Der Lohn welcher evtl schon für Oktober ende Oktober eingeht ist ja für die Zahlung im November.

Das Geld welches am 01. Oktober an ALG1 eingeht, ist ja die Zahlung für den September.

Ich muss also am 1. Oktober mit der eingehenden Zahlung, meine Verbindlichkeiten für den September bezahlen.

Somit entsteht mir eine Finanzlücke für die Mietzahlung etc. für den Oktober.

Wie verhält sich dies?

Desweiteren liegen Pfändungen aus ehemaliger Selbständigkeit vor.

Ich habe einen Freibetrag von 1900 Euro.

Zählen Sozialleistungen welche nach den Monaten aufgeteilt werden müssen wenn es zu einer Nachzahlung kommt, mit in die Gesamtsumme?

Bitte entschuldigt meine "etwas" missverständliche Beschreibung meines Problems.

Ich bin für jeden Hilfe dankbar!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?