Dürfen Mieter den Rasen als Liegewiese nutzen -ohne Erlaubnis des Vermieters?

6 Antworten

Grundsätzlich kann der Mieter eines Mehrfamilienhauses einen Hausgarten nur benutzen wenn es dies mit seiner Wohnung vermietet ist, oder wenn er allen Hausbewohnern zur Verfügung steht.(Gemeinschaftseinrichtung). Es gibt aber kein Gewohnheitsrecht wonach der Mieter einer Erdgeschoss Wohnung ohne weiteres auch den Hausgarten benutzen darf. Der Garten ist mit der Wohnung vermietet, wenn es ausdrücklich so im Vertrag steht. Dafür reicht die Formulierung "Der Garten wird zur Nutzung überlassen" (LG Hamburg WM 2000, 180) War ursprünglich nichts vereinbart, hat aber der Vermieter viele Jahre hindurch die Benutzung des Gartens geduldet, dann kann man annehmen, dass der Mietvertrag insoweit stillschweigend erweitert wurde.

Lass doch deine Mieter da liegen. Stört doch niemanden, oder? Du könntest auch jetzt verbieten, das man sich da hinlegt. Aber wenn ein Garten zur Mietsache gehört, spricht doch nicht s dagegen, Grillen ist doch auch ok, solange wieder aufgeräumt wird. Wenn die Mieter kein FKK machen ist alles i.o..

Die Freiflaeche gehoert aber ganz offensichtlich nicht zur Mietsache und der Vermieter hat den Mietern lediglich gestattet, diese zum Waeschetrocknen mit zu nutzen. Eine nach Art und Umfang ueber die zugestandene Nutzungsweise hinausgehende Nutzung braucht er dann natuerlich auch nicht zu dulden.

Die Mieter duerfen die Flaeche nur in dem Umfang und zu dem Zweck nutzen, den ihr erlaubt habt.

Die Flaeche wurde offensichtlich nicht mitvermietet und es wurde anscheinend auch kein unbeschraenktes Mitnutzungsrecht vereinbart sondern nur ein eingeschraenktes zum Waeschetrocknen. Dann duerfen die Mieter die Flaeche auch nur zum Waeschetrocknen nutzen und eben nicht auch zum Sonnenbaden.

Ob es sich aber lohnt, als Vermieter wegen einer solchen Kleinigkeit Unfrieden zu stiften? Na ja, wahrscheinlich steckt hinter der Geschichte noch ein ganz anderes Problem, von dem wir bislang nichts wissen.

Es handelt sich hier offensichtlich um eine Gemeinschaftsfläche, die auch gemeinschaftlich genutzt werden darf. Insofern sehe ich kein Problem darin, wenn sich dort mal Mieter in die Sonne legen. Solange sie nicht gerade Zelt oder anderes Equipment dort dauerhaft aufstellen und die Wiese wieder sauber verlassen. Wo ist dein Problem?

Es handelt sich anscheinend um eine Flaeche, die weder mitvermietet wurde noch zur allgemeinen Mitnutzung "freigegeben" wurde. Ein Mitnutzungsrecht wurde nur zum Zweck des Waeschetrocknens erteilt.

Dann koennen die Mieter die Flaeche natuerlich auch nur zu dem Zweck nutzen, zu dem die Nutzung erlaubt wurde und nicht darueber hinaus zu irgendwelchen anderen Zwecken.

Da die Rasenfläche ja wohl nicht mitgemietet ist, dürfen die Mieter sie ausschließlich zu dem Zweck nutzen den Vermieter erlaubt.

Hier das Aufstellen von Wäschetrocknern.

Jede anderweitige Nutzungsart ist genehmigungspflichtig.

Was möchtest Du wissen?