Dürfen die Nachbarn ihre Räder direkt unter unseren Fenstern im EG stellen oder gibt es eine Art "Privatsphären-Schutzgrenze", die eingehalten werden muss?

5 Antworten

Nein, nur wenn ihr dadurch Schäden hättet, könntet ihr es einschränken/verbieten lassen. Ansonsten mit dem Vermieter sprechen und nicht immer nur auf das Recht pochen, vielleicht könnt ihr ein vernünftige Lösung erarbeiten, im Gespräch, so wie früher...

Wir haben eine EG-Wohnung erworben

Da dürfte es keinen Vermieter geben. (Ich habs auch erst überlesen)

@TrudiMeier

Das habe ich auch gelesen, aber ich gehe nicht davon aus, dass es sich um komplett verkaufte Wohnungen handelt, sondern ich weiß nur das Ihre Wohnung gekauft wurde, die anderen die dort noch wohnen, könnten durchaus auch in Miete wohnen. Aufgrund der fehlenden Infos wüsste ich auch sonst keine Möglichkeit.

Vielleicht hätte ich statt dem, deren Vermieter schreiben sollen, fällt mir auch gerade erst auf.

Sofern der Bereich öffentlich ist, können Sie da nichts machen. Handelt es sich um Geminschaftseigentum, kann der Verwalter auf Beschluß der Gemeinschaft oder evtl. sogar im Rahmen ordnungsgemäßer Verwaltung dafür sorgen, dass Fahrräder dort nicht mehr abstellbbar sind. Bei einem privaten Mietshaus handelt der Eigentümer alleine.


Das ist ein Gewohnheitsrecht. Wendet Euch an den Vermieter nur der hat das Recht zu sagen, daß die Räder wo anders abgestellt werden müssen

Nur wenn das euer Sondernutzungsrecht wäre, dann klar ja. Ist es ein wilder Abstellplatz auf Gemeinschaftsraum, dann stellt einen entsprechenden Antrag für die nächste Eigentümerversammlung, welcher das untersagt.

Wenn ein Fahrrad Keller vorhanden ist, sollte er eigentlich genutzt werden. 

Ist doch auch sicherer als draußen?

Redet mit dem Vermieter darüber u. bittet ihn, eine Lösung zu finden!

Was möchtest Du wissen?