Nachbar hetzt unberechtigt Anwalt auf mich - wie abwehren

5 Antworten

wenn du dir nichts vorzuwerfen hast dann würde ich auch entsprechend reagieren. dem anwalt ein schreiben zusenden das du um entsprechende beweise zu den anschuldigungen bittest da du dir keiner schuld bewusst bist. und ansonsten die füße still halten. je mehr du dich aufregst, umso mehr freut sich der alte. überprüfe einfach mal dein eigenes verhalten, ob du wirklich die ruhezeiten einhälst, und wenn ja, dann einfach nicht auf ihn reagieren, so gibt er am schnellsten auf.

Es gibt leider Menschen die brauchen das.

Gutmenschentum ist auch nicht zielführend. Das belohnt sein verhalten. Die Strategie ist freundlich aber bestimmt. FreundlichkeIt belohne ich mit Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, Aggressives Auftreten wird entspreched geahndet.

So Vögel gibt es immer. Am besten lässt du ihn einfach machen. Er muss den Anwalt zahlen und nicht du. Nix unterschreiben, nicht zu den Briefen äußern. Oder einfach einmal selbst zum Anwalt gehen und der Gegenseite klarmachen, dass nichts an den Vorwürfen dran (gerne auch mit Zeugenaussagen von anderen Bewohnern/Nachbarn) und anmerken, dass es sich hier wohl um einen Fall von Mobbing o.ä. handelt und der Herr Nachbar wohl versucht dich da wegzudrängen. Einfach mal mit ner Unterlassungsklage drohen. Soll schon Wunder gewirkt haben. Wahrscheinlich hat dem Herren noch nie einer die Grenzen aufgezeigt. Wichtig ist, alles im Rahmen zu halten und immer freundlich zu sein. Das dürfte ihn am meisten ärgern und am wenigsten Angriffsfläche bieten. Alles andere sorgt nur für mehr Ärger. Und lass dir hier nichts einreden. Eine Tür lässt sich nicht lautlos schließen, ein PKW fährt nicht geräuschlos. Spülmaschinen dürfen auch während der Mittagsruhe ausgeräumt werden. Und auch das läuft idR bei keinem geräuschlos ab. Es ist leider so, dass die deutschen Häuser voll sind mit Berufsquerulanten, die nichts besseres zu tun haben, als ihre eigene Unzufriedenheit mit ihrem Leben an ihren Mitbürgern auszulassen. Wie dieser Rentner, der mal einen Rettungshubschrauberpiloten angezeigt hat, weil dieser während eines Einsatzes teilweis auf dem Standstreifen gelandet ist...das ist Deutschland.

  1. ich drohe nicht sondern handle
  2. eh ich klage, biete ich ein Mediationsverfahren an 3a. scheitert eine Mediation: schlecht für ihn, ich klage auf Unterlassung 3b. hetzt er einen Anwalt auf mich ist die Mediation gescheitert
  3. Ich klage und erwirke eine Unterlassung per Erklährung oder Urteil
  4. Hält er sich nicht ans Urteil, gibt's Ordnungsgeld

Diesen Fahrplan habe ich schon,

Die Frage ist nur, wie ich einem gegnerischen Anwalt eins zusetzen kann.

@GDLer

Was hat der Anwalt damit zu tun? Er macht seine Arbeit und fertig.

Ich könnte mir vorstellen, dass der alte Herr den ganzen Zauber nur veranstaltet, weil er sich einsam fühlt und Aufmerksamkeit wünscht.

Hast Du es schon einmal auf die sanfte Tour versucht? Bist mit Kaffee und Kuchen zu einem unverbindlichen Schwatz erschienen? Ich könnte mir vorstellen, dass Dir das sehr schwer fällt, aber auch, dass man dadurch vielleicht Wogen glätten könnte. Oder auch einfach nur mal fragen, ob Du für ihn eine Besorgung erledigen kannst.

Gutmenschentum ist auch nicht zielführend. Das belohnt sein verhalten. Die Strategie ist freundlich aber bestimmt. FreundlichkeIt belohne ich mit Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, Aggressives Auftreten wird entspreched geahndet.

Du könnest Ihm ein bisserl anders entgegenwirklen. Z.B:

Du Inserierst in einem kostenlosen anonymen Kleinanzeigenmagazin ein Auto, welches nur von bestimmten "Gruppen" nachgefragt wird (3er BMW etc) und schreibst in die Anzeige ab 21.30 Uhr anrufen). Das gleiche machst du mit dem Thema "Wohnungsauflösung" mit Adresse und Namen, Samstag ab 06.00Uhr.

Fülle für Ihn in der ADAC-Motorwelt alle Treppenlift,Behindertenfahrzeuge - Anzeigen aus (Vertreterbesuch)

Bestelle für Ihn in Sexshops

Denk nur daran, dassdu solche Sachen aus dem I-Cafe aus machst und keine Handschriftlichen Sachen einreichst und ohne Übertragung der Telefonnummer anrufst.

Mit solchen Spielchen wirst du ihn auf jeden Fall ne Weile beschäftigen. Viel Erfolg!

Da bewegen wir uns schon ins Abseits der Legalität. Besser nicht

Nett, wenn dich der Anwalt nur anschreibt und nicht sofort eine kostenpflichtige Abmahnung schickt.

Verweise ihn einmal darauf, dass er, wenn er was von dir will, den Rechtsweg über das Gericht einhalten soll und du des Weitern seine Schreiben nicht mehr beantworten wirst. Das kann man auch ohne Anwalt selbst formulieren.

Bedenke, dass ein Anwalt nur das macht, wozu er beauftragt wurde, ob er selbst dahinter steht, ist eine ganz andere Sache.

Um gegen ruhestörendem Lärm erfolgreich angehen zu können, müsste der Betroffene (der Nachbar) schon ein Lärmprotokoll erstellen und das u.U. mit Messungen unterlegen können. Bisher ist nciht ersichtlich, dass er so etwas gemacht hat.

In die Öffentlichkeit zu gehen wäre der falsche Weg, damit wird man u.A. auch selbst sehr angreifbar.

Ein Lärmprotokoll traue ich ihm zu. Doof nur wo sein Problem ist wenn im Protokoll steht: 1. 06:00 Uhr: verlässt das Haus 2. 20:45 Uhr: kommt wieder heim 3. Bis Mitternacht: macht dauernd krach.

Zu 1 und 2: wo ist da das Problem? Zu 3: Was für Krach soll das sein? Kann nicht nachvollziehen, Vorwurf wird bestritten.

Andere Nachbarn werden als Zeugen zitiert. Aussage wird immer weniger Haltbar. Bezahlt einen Gutachter wird die Sache teuer. Was soll er da noch erreichen?

Macht er eine Falschaussage vor Gericht, macht er sich strafbar!

Abmahnunge kenne ich nur beim Medien- und Internetrecht und auch da würde ich keine Anwalstkosten übernehmen. Die sollen die betroffenen gesondert einklagen.

Was möchtest Du wissen?