DSL bei Umzug (Rückzug) zu Eltern, Sondernkündigungsrecht?

4 Antworten

Hi Ludi48,

der Umzug zu deinen Eltern ist kein Grund für eine Sonderkündigung. Allerdings kannst du unter der Anbieter-Webseite oder unter der Verfügbarkeitsprüfung von Check24 mal schauen, ob dein aktueller Anbieter den Tarif, den du jetzt beziehst so auch an der Adresse deiner Eltern anbietet.

Ist der Anbieter am Umzugsort (bei deinen Eltern) nämlich nicht verfügbar oder bietet nicht mit der Surfgeschwindigkeit an, mit der du gebucht hast, hast du ein Sonderkündigungsrecht.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dass der Internetvertrag deiner Eltern bald ausläuft und die deinen Vertrag mitnimmst und deine Eltern diesen übernehmen.

Auch die Umschreibung auf einen Nachmieter ist möglich, allerdings brauchst du dafür natürlich das Einverständnis deines Nachmieters.

Sonst bleibt dir eigentlich nur auf Kulanz des Anbieters zu hoffen, ggf. kannst du dich "freikaufen".

Ist bei jedem Verschieden. In der Regel kommt es zur Sonderkündigung, wenn du umziehst und dort der Anbieter nichts liefert oder weniger als 50% der Leistung liefern kann. (Wenn du 50.000er hast und er nur 16.000 liefern kann).

Wenn du umziehen musst und der neue Wohnort schon mit DSL versorgt ist, dann würde ich einfach mal bei deinem Anbieter anrufen wie das aussieht

Einen Rechtsanspruch auf vorzeitige Vertragsauflösung hast du nicht, es kommt also auf die Kulanz des Anbieters an.

Es gibt nur eine einzige winzige Hoffnung. Wenn ein Anbieter kein oder keine gleiche Leitung /Leistung am neuen Wohnort anbieten kann, so hast du ein Sonderkündigungsrecht unabhängig ob da bereits jemand einen Anschluss hat oder nicht.

Nein,nur Kulanz.

Was möchtest Du wissen?