Dope/Marihuana Geruch im Kinderzimmer (KInd ist4)

5 Antworten

Ich weiss wie es riecht weil mein Bruder sowas oft und viel in seinem zimmer damals konsumiert hat. Naja, ans abdichten habe ich auch schon gedacht, das war wohl auch schon der gedanke der vormieter, den unter dem teppich wurde komplett folie über die holzdielen geklebt... . Ist Altbau hier das zieht selbst an den Türschwellen...

Ach so, der Bruder war's...

Und welche Wirkung hatte es auf Dich, im selben Zimmer zu sein, in dem dieser Bruder nicht nur etwas, sondern sogar "viel" konsumiert hat? Wurdest Du davon high?

Passivrauchen erhöht zwar ein klein wenig das Risiko, an Lungenkrebs zu sterben, aber von Marihuana-Wirkungen durch Passivrauchen wurde bisher nichts bekannt. Schon gar nicht durch die minimalen Spuren, die in die Nachbarwohnung gelangen.

Oha...

Man weiß gar nicht so recht, wo man beginnen soll...

Also...Cannabis ist keine "Droge" im herkömmlichen Sinn, die allein schon durch den Duft der verbrannten Substanz eine Gefahr für Babys, Kinder, Jugendliche oder Erwachsene darstellen würde. Was Du als Geruch wahrnimmst, sind in erster Linie ätherische Öle in einer bestimmten Zusammensetzung (mit hohem olifaktorischen) Wiedererkennungswert. Durch das Verbrennen und die Umgebungsluft ist der ursprünglich konzentriert konsumierte (psychoaktive) Wirkstoff ("THC") jedoch schon so stark verdünnt, dass selbst bei stärkerer Rauchkonzentration keinerlei Gefahr eines "Passiv-Rausches" für Unbeteiligte entsteht.

Der bloße Konsum von Cannabis ist zudem in Deutschland nicht strafbewehrt. Kiffer gelten als überaus friedliche und entspannte Zeitgenossen; im Gegensatz zu Alkohol-Konsumenten, die über ein hohes Gewalt- und Aggressionspotential verfügen. Fragt sich also, ob Dir ein saufender Nachbar lieber wäre...

Ich denke, Du dämonisierst die ganze Situation durch eine schlichte Assoziationskette, die (abgekürzt) "Marihuana > Rauschgift > Gesundheitliche Schäden" lautet. Aber Du liegst falsch.

Wie sehr falsch Du liegst, zeigt Dir vielleicht der themenbezogene Beitrag http://de.wikipedia.org/wiki/Cannabis_als_Arzneimittel , den Du ganz lesen solltest, um dann vielleicht zu dem Fazit zu gelangen, dass dieser als "Mörderdroge" empfundene Stoff - Cannabis - bei Patienten wahre Wunderdinge vollbringen kann.

Wenn aber eine Substanz positive Effekte bei Kranken zeigt, bedeutet das im Rückschluss, dass die gleiche Substanz negative Effekte bei Gesunden - in diesem Fall Dein 4jähriges Kind - auslöst?

Nein.

 - (Kinder, Drogen, Mietrecht)

Du brauchst dir absolut keine Sorgen zu machen. Das ist immerhin eine Pflanze... Der Geruch alleinen macht gar nichts und ist ja auch nicht so schlecht, dass man sich darüber den Kopf zerbrechen muss ;) Glaubst du tatsächlich, dass schon der Geruch von verbranntem Cannabis ungesund ist? Ja? Dann tust du mir leid, informier dich mal ein wenig bevor du andere kritisierst. Fazit: Deine Tochter bekommt nichts davon ab, lass den Typen einfach nen rauchen wenn er will. Deine Sorgen in der Hinsicht sind unangebracht.

Vielleicht ist es in dieser Konzentration ja doch gesund? Aber wie auch immer - gegen rauchende Nachbarn kannst du nicht viel ausrichten. Am einfachsten wäre, wenn du die Stelle suchst, an der von unten Luft ins Zimmer zieht und sie abdichtest.

Dann zeig ihn an, wenn er Drogen nimmt. Ob nun Zigarette oder Joint, in seiner Wohnung kann er erst mal machen was er will. Die Vermieterin wird ihren Enkel schon nicht anschwärzen.

Was möchtest Du wissen?