Der Nachbar filmt mein Haus,Grundstück und meine Kinder?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stell Kameras auf... Die nicht aufnehmen... Aber alles in seine Richtung gestellt... Aber große Kameras das man sie auf jeden Fall sehen kann / erkennen kann... Die müssen nicht laufen... einfach extra übertreiben mit 4 5 6 7 oder 8 Kameras im Haus am Fenster im Hof im Garten aufstellen in seine Richtung, aber so das keiner was dagegen sagen kann und so, dass wenn man aufnehmen würde, man ihn oder sein Grundstück nicht aufnehmen könnte... einfach um ihn aufem s*ck zu gehen bis er sich richtig beobachtet fühlt...

Wenn er im Garten ist oder so würde ich sogar immer seine Richtung gucken und mit dem Finger in die Richtung zeigen als würdest du jemanden ins er Luft versuchen was uu erklären... Das hat mein Onkel mit einem gemacht, der Typ ist ausgerqstet... Denn er konnte nichts dagegen tun.. Mein Onkel hat Brief bekommen von Anwalt und so, er hat alles nachgewiesen das die nicht aufnehmen und einfach so wie Garten Zwerge rumstehen... Und die Kameras die am Fenster aufs Bank stehen, kann keiner was gegen sagen, es sind deine Kameras deine Wohnung und deine beliebige Einrichtung deiner Wohnung..

Mein Onkel hat gewonnen und der Nachbar hat mit allem aufgehört... Hat geklappt nach wenigen Wochen schon :))

Bielefeld Erfolg und viel Glück..

Filmen darf der Nachbar ausschließlich sein eigenes Grundstück. Öffentliche Flächen oder gar fremde Grundstücke sind tabu.

Wenn er deinen Töchtern nachstellt (und sei es auch nur visuell), dann muss die Polizei aktiv werden. Hole dir Hilfe bei einem Anwalt! Natürlich kannst du deinem Nachbarn nicht vorschreiben, wann er sich wo auf seinem Grundstück aufhalten darf, aber wenn du nachweisen kannst, dass er es auf deine Töchter abgesehen hat, dann musst du ihn anzeigen, bevor es zu Tätlichkeiten kommt.

Hallo Selina, 

das hört sich nicht gut an. Es tut mir Leid, dass du dich so hilflos fühlst. Bei der Polizei gibt es solche und solche. Die Polizei kann leider nur die Gesetze anwenden die es gibt und oft passiert nur etwas, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Das ist leider die Politik des Reagierens in Deutschland. 

Irgendwie musst du das Thema mit deinen Kindern aber besprechen. Ich weiß es ist nicht einfach, da du sie nicht verunsichern möchtest und auch nicht willst, dass sie sich nicht mehr sicher fühlen. 

Ich würde die Raten zu einem Anwalt zu gehen um mit dem über die Situation zu sprechen. Er kann dir genauer sagen, was machbar ist und was nicht. Den das in dein Haus gefilmt wird musst du nicht akzeptieren. Dir muss klar sein, vor Gericht oder im Streitfall geht es nicht um die Wahrheit, sondern einzig und allein um das was sich beweißen lässt.

Hier kann dir eine Rechtsbeistand auch helfen, was du tun sollst, wenn du angezeigt wirst. Was für normalverständige sehr bizarr ist. 

Und ich würde mir vielleicht noch einer kompetenteren Stelle Rat holen, wie ich darüber mit den Kindern spreche. 

Ich wünsche dir viel Kraft die Situation.

Hallo,habe jetzt den Zeichen plan hoch geladen und noch was dazu Geschrieben.Bitte Schreiben sie mir was dazu.

Den Plan sieht man nicht, ist auch egal.

Bitte ihn höflich das zu unterlassen.

Wenn er es nicht lässt, so filme oder fotografiere ihn, wenn er euch filmt! Das wird ihn irritieren und Du hast Beweise, dass er euch ständig filmt.

Was waren es denn für Anzeigen und was ist denn daraus geworden?

Es ist nicht verboten, dass man eine Kamera an seinem Haus anbringt. Insofern kannst du dagegen erst einmal nichts unternehmen.

Was jedoch nicht geht, ist, dass er euch scheinbar gezielt filmt und beobachtet und die Kamera immer auf euch schwenkt. Ich an deiner Stelle würde das einmal mit dem Handy oder einer eigenen Videokamera aufnehmen, dass du auch mal einen Beweis in der Hand hast. Dann würde ich ihn einmal darauf ansprechen und ihn auffordern, das Filmen zu unterlassen. Ich könnte mir vorstellen, dass deine eigene Aufnahme von dem Schwenken der Kamera auf euch deinem Nachbarn schon nicht passen wird und dass er vielleicht mit dem Unsinn aufhört. 

Ansonsten kannst du nur zu einem Rechtsanwalt gehen und über ihn eine Unterlassung einfordern.

Es ist nicht verboten eine Kamera an seinm Haus anzubringen und sein Haus und Grundstück zu filmen aber weder die Strasse, noch die Autos und noch ein anderesa Grundstück darf im Bildschirm sein, von daher ist Ihre Aussage falsch.

@Haertl77

Das ist die schöne graue Theorie und im Zweifel muss man selbst beweisen, was der Nachbar im Bild hat. Genau das dürfte unmöglich sein. Deswegen habe ich ja geschrieben, dass sie mal selbst filmen soll, wie die Kamera auf sie und ihre Kinder und ihr Grundstück schwenkt.....

Und nur als Anmerkung am Rande. Wenn ihre Aussage zutreffend wäre, frage ich mich, wieso Google & Co. alle Straßen etc. filmt und auch noch ins Internet stellt. Stichwort: Streetview.

@Pasha78

Das ist keine Sicherheitskamera was 24 Stunden filmt.Außerdem können Sie dagegen eingehen und Ihr Haus/Strasse ect nicht anzeigen lassen. Das sind dann die Häuser, wo das Bild dann verwischt ist.

Sie müßen schon eine Sicherheitskamera was 24 Stunden lang filmt und "Fotos" von Streetview unterscheiden können. Denn wie gesagt, sogra da haben Sie das Recht Ihr Haus aus dem Streetview entfernen zu lassen!

Dieses Gesetzt gibt es und es ist auch gut so.
Man erstattet Anzeige und die Polizei + Anwalt kommen ohne Vorwahrnung und wollen die Videos sehen. Wenn dort rauskommt, das Fremdgrundstück (und sogar die Strasse) gefilmt wird, wird es teuer!

Man muss berechtigten Grund haben um da anzurücken und das geht über dokumentieren und die Begründung minderjähriger Kinder im Haus.

Eigene Fotos von der Kamera vom Nachbarn machen ist nicht erlaubt! Wie gesagt: "Fremdgrundstück".

@Haertl77

Woher wissen sie, dass die Kamera des Nachbarn 24 Stunden am Tag filmt?! Beweise?

Bei diesem Satz von ihnen musste ich etwas schmunzeln: "Man erstattet Anzeige und die Polizei + Anwalt kommen ohne Vorwahrnung und wollen die Videos sehen." 

Die Polizei und meinetwegen auch der Anwalt können ja gern unangemeldet kommen. Und Videos sehen WOLLEN können die gern auch. Aber ohne Durchsuchungsbeschluss von einem Richter wird ihnen dies wohl verwehrt bleiben. Und ich kenne keinen Richter in Deutschland, der einen solchen Beschluss wegen solchem Firlefanz ausstellen würde..... Vielleicht schauen sie zu oft billige deutsche Krimiserien - in der Realität kommt sowas sicher nicht vor!

Als Fazit bleibt: Man muss es beweisen können.

@Pasha78

Es ist doch nur logisch, das man ein Durchsuchungsbefehl dabei hat.

Ob ich billige Krimifilme sehe oder nicht ist wohl ihre häßliche Fantasie.

Ich wiederhole es nur: Es IST verboten ! 

@Haertl77

Hallo,habe jetzt den Zeichen plan hoch geladen und noch was dazu Geschrieben.Bitte Schreiben sie mir was dazu.

Was möchtest Du wissen?