Dauert es wirklich drei Monate bis mein Sparbuch bei der Kreisparkasse aufgelöst ist?

5 Antworten

Vermutlich handelt es sich um ein Sparbuch mit der üblichen dreimonatigen Kündigungsfrist.

Das bedeutet aber nicht, dass du bei Auflösung des Sparbuchs drei Monate warten musst, denn diese Kündigungsfrist ist nur bei größeren Beträgen von Bedeutung. Bis zu 2000 Euro pro Monat können ohne Kündigung ausgezahlt werden. Die Auszahlung größerer Beträge ist auch möglich, es wird dann nur ein (sehr geringer) Vorschusszins berechnet.

Wenn also z.B. das Guthaben unter 2000 Euro liegt, ist eine Auflösung eines Sparbuchs normalerweise eine Angelegenheit von wenigen Minuten.

Die drei Monate gab es immer schon. Ist halt die Kündigungsfrist des Sparvertrags. Steht sicher so in den Vertragsbedingungen. 

Aber warum fragst Du hier und nicht einfach bei Deiner Bank? Leg das Sparbuch vor und sage, Du möchtest es auflösen. 

Ich verstehe das Problem nicht wirklich, denn was würde eine wie auch immer geartete Antwort hier bei GF ändern? 

Kommt auf die Summe an...aber sonst war es doch immer so, dass man max. € 2000 im Monat abholen konnte, lag der Betrag darüber, gibt es 'Strafzinsen'...warum holtst du nicht einfach das Geld ab, lässt € 5 auf dem Konto und nach mir die Sintflut....

Der „Strafzins“ ist ein Viertel des Guthabenzins, also Null....

@archibaldesel

Dann gibts ja kein Problem...Geld abholen und gut ist.

Das ist die Kündigungsfrist. Die musst du aber nicht einhalten. Wenn du sofort auflöst, berechnet die Sparkasse zwar einen sogenannten Vorschusszins, da dieser sich aber an der Guthabenverzinsung orientiert, kannst du ihn vergessen. Ein Viertel von Null bleibt nämlich Null.

wenn es festangelegt ist, dauert es 3 Monate. du kannst aber pro Monat 2000 euro dir auszahlen lassen. mach einen Termin bei einem bankangestellten

Was möchtest Du wissen?