Darf Vermieter den Freigang meiner Katze verbieten?

5 Antworten

Ja darf er. Der Vermieter darf entscheiden ob man katzen halten darf. Bei Freigängern könnte das Problem entstehen das sich andere Anwohner beschweren. Viele Vermieter wollen daher keine Freigänger im Haus. In meiner Erlaubnis zur Katzenhaltung steht auch drin das sie nur in der Wohnung gehalten werden dürfen. Wenn Beschwerden eingeben kann ein Vermieter die Erlaubnis auch zurück ziehen. Daher würde ich mich daran halten was der Vermieter sagt.

Ich sehe das so, dass Du die Wohnung, nicht aber die Gärten drum herum gemietet hast.

Somit glaube ich, dass der Vermieter sich im Recht befinden könnte.

Wenn dein Vermieter die Katzenhaltung im Mietvertrag extra geregelt und auf die Wohnungshaltung beschränkt hat, dann sieht es leider schlecht aus für das arme Tier. Du darfst es dann leider weder im Treppenhaus noch im angrenzenden Garten laufen lassen. - Es wäre ein Kündigungsgrund! 

Sie hierzu sozusagen bestätigend auch folgenden Link:  http://www.bmt-tierschutz.de/katzen-freigang/

Suche dir, wenn du kannst, deinem Tier zuliebe eine andere Wohnung, wenn du nicht doch noch eine Übereinkunft mit dem Vermieter erzielen kannst. - Vielleicht ist er ja ein Tierfreund und "freundlich gefragt", hat schon manchmal geholfen. 

Ja das darf er. Es gibt auch genug Wohnungen die generell das halten von Tieren verbieten

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Wissen und Recht im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?