Darf unserer Lehrerin uns „zwingen“ Tampons zu benutzen?

5 Antworten

OK, gefühlsmäßig würde ich sagen: Nein, das kann sie nicht verlangen.

Was sagt den euer Schulsprecher oder Vertrauenslehrer dazu? Sicherlich weiß das Schulamt das ganz genau.

Soviel ich weiß, darf dich niemand zu irgendetwas zwingen in der Schule und schon gar nicht was deine Intim-Hygiene betrifft. Es wäre ein Eingriff in deine Persönlichkeitsrechte und außerdem kann man über alles reden. Wenn es Mädchen gibt die keine Tampons benutzen wollen, dann muss der Sportlehrer eben eine Lösung finden.

Hier auch mal eine ähnliche Frage.

https://www.gutefrage.net/frage/darf-unsere-sportlehrerin-uns-dazu-zwingen-tampons-zu-benutzen

Sprecht noch mal mit ihr!

Prinzipiell sehe ich das aber so, dass man sich wirklich an den Gebrauch eines Tampons gewöhnen sollte, da man sich sonst unnötig (und viel zu häufig) einschränkt.

Auch im Berufsleben und da kann man nicht schwänzen

Zwingen ginge nicht, vorschlagen eher.

Sonst würde sie ja gegen unser Grundgesetz verstoßen.

Heißt es da nicht die Würde des Menschen sei unantastbar? Oder wie war das?

Die Benutzung eines Tampons tastet also die Würde an?

Ist das nicht etwas hoch gegriffen?

@Dackodil

Nur wenn es ein Zwang wäre. Eine Bitte, ein Vorschlag, das kann der Mensch selben entscheiden.

@McBean

Klar kamnst DU entscheiden - aber Schulpflicht ist trodzem. In du schwimmen willst oder nicht kannst du nicht selbst entscheiden.

Aber du willst du wohl keine Blutspur hinter dir her ziehen 😉😜

Oh Mann

Schule ist Pflicht

Dazu gehört auch schwimmen

Und das gilt auch für Mädchen

Mach doch kein so Drama draus

Whatsapp Video aus Gruppe weitergeleitet. Wer hat Schuld?

Liebe gute Frage Nutzer,☺

Zur Zeit gibt es ziemlich viel Stress an meiner Schule. Meine Parallelklasse hat vor einigen Monaten ein Video im Unterricht aufgenommen auf dem eine Lehrerin und für einen Moment zur Hälfte eine Schülerin zu sehen ist.(Video ca. 10 Sekunden). Es wurde darauf hin in die Klassengruppe der Parallelklasse gestellt. Eine Schülerin aus der Parallelklasse schickte dieses Video an eine Schülerin aus unserer Klasse weiter. Mittlerweile haben es ziemlich viele Schüler aus sämtlichen Klassen. Unsere Parallelklasse bekam vor ein paar Wochen ziemlichen Stress aus gutem Grund(nichts mit dem Video zu tun) und versucht seit dem sämtlichen anderen Schülern auch etwas anzuhängen, damit sie nicht alleine dumm da stehen. Es geht darum, dass sie eben der Schülerin aus ihrer Klasse und der Schülerin aus unserer klasse die Schuld geben, dass sich das Video verbreitet hat. Sie fanden es in Ordnung das Video in der Klassengruppe von sich zu lassen (Parallelklasse) aber von den 2 Leuten ist eben bekannt, dass sie es weitergeschickt haben. Und wollen deshalb mit der Lehrerin sprechen da ja auch eine Schülerin darauf zu sehen ist. Die man zwar nicht einmal genau erkennt aber egal. Sie wolle damit bezwecken, dass diese 2 Personen eben Ärger bekommen. Das hat schon zu großen Diskussionen zwischen unseren Klassen geführt. Zumal kein Lehrer weiß, dass das Video existiert. Wir sind der Meinung, dass sich der Schüler aus ihrer Klasse etwas zu Schulden kommen hat lassen, der das Video aufnahm und in ihre Klassengruppe gestellt hat. Denn wenn man es in eine WhatsApp-Gruppe stellt muss man sich nicht wundern wenn Inhalte geteilt werden. Außerdem können sie sich ja nicht sicher sein, dass noch andere aus ihrer Klassengruppe das Video auch geteilt haben. Nur weil eben diese eine Schülerin aus ihrer und die andere Schülerin aus unserer Klasse bekannt sind. Wen trifft die Schuld?

Danke im voraus, vielleicht kennt sich ja jemand damit aus.🙄

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?