Schulvertrag?

5 Antworten

An einer Privatschule könnte es absolut verbindlich sein.

An allgemeinbildenden Schulen kommt es auf die politischen Vorgaben an.

Hierzu müsste man ins Schulgesetz Deines BL schauen und auch die Erlasse hierzu kennen.

Ein absolutes Handyverbot ließe sich evtl angreifen.Da allerdings die Schulen über Festnetz erreichbar sind und Schüler im Notfall sowohl über die Schule wie auch Ihr Handy telefonieren dürfen,eine Dauererreichbarkeit mit den Eltern kaum begründbar ist,müßte man sich überlegen ob es Sinn macht,einen Vertrag abzulehnen.

Deine Eltern können eine Stellungnahme schreiben.Das Recht haben sie immer.

Vermutlich ist gemeint,das die Besitzregelungen und die Einschränkungen geregelt sind.Das ist üblich.

Wenn Du dem Vertrag nicht zustimmst, wird die Schulordnung ganz einfach die Händinutzung verbieten, ohne daß dafür Verträge erforderlich sind.

Dein Eltern befürworten anscheinend die Händinutzung in der Schule?

Seltsame Eltern.

Es sind die Regeln der Schule. Wenn euch die nicht passen, kannst du dir jederzeit eine andere Schule suchen. Das ist kein Vertrag, das ist eine Information, die du durch deine Unterschrift zur Kenntnis zu nehmen hast.

Sie können dich nicht zwingen ABER sie können dich dann von der Schule werfen, so etwas ist Teil einer Hausordnung. (Das steht da auch bestimmt schon drinnen, die wollen sich nur doppelt absichern damit niemand im Nachgang kommt mit mimimi wusste ich nicht) Die dürfen das auch ohne dine Unterschrift einkassieren

Das ist ein Teil der Hausordnung. Du wirst nicht gezwungen, diese zu akzeptieren, musst aber dann mit den Konsequenzen rechnen. Es steht dir natürlich jederzeit frei, die Schule zu wechseln.

Allerdings werden immer mehr Schulen da nachziehen. Und dass ist auch gut so

Was möchtest Du wissen?