Darf nach 9 Jahren noch Elterngeld zurück gefordert werden?

1 Antwort

Lege Widerspruch ein (dank der fehlenden Rechtsbehelfsbelehrung hast du dafür sogar theoretisch ein Jahr Zeit) und lass dir das Ganze doch mal genauer erklären. 

Wichtig ist hierbei aber:

Ein Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung gegenüber der bestehenden Forderung gegen dich, du müsstest also trotzdem erst mal zahlen, wenn die Behörde darauf besteht. 

Wieso genau sollst du das zurückfordern?

Zwischen 2008 und 2017 hast du keinen weiteren Bescheid bekommen?

Kurze Frage, wieso hast du nicht gleich im Juli einen Widerspruch eingelegt?

Ob die Rückforderung rechtmäßig ist oder die Forderung bereits verjährt ist, ist erst mal vollkommen uninteressant. Denn wenn du nicht rechtlich gegen den falschen Bescheid vorgehst, dann wird er irgendwann rechtskräftig und du musst ggf. trotzdem zahlen. 

Aussitzen ist hier der völlig falsche Weg und spielt der Behörde in die Hände. 

Was möchtest Du wissen?