darf man seinen weihnachtsbaum eigentlich aus dem fenster schmeißen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange du den Aufprallort absicherst passiert gar nichts. Ansonsten kann dir das als gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr ausgelegt werden.

ich nehm das als hilfreichste antwort, weil es 1. schwer war, mich zu entscheiden und 2. eine (realistische) konsequenz angegeben wurde ;-) denn körperverletzung.. naja.. dass man da vorher guckt ist wohl klar..

Immerhin besser, als das nadelnde Ungeheuer durchs Treppenhaus zu tragen. Auf der Straße kannst Du ja leicht die Nadeln zusammenkehren.

erst schauen, ob Gerichtsvollzieher da ist und dann wuuum

Klipp und klar: Körperverletzung, je nach dem in welchem Stock du wohnst kann es auch eine schwere Körperverletzung werden. Das ist es einfach nicht wert.

glaubst du wir schmeißen den einfach raus ohne zu gucken ob wer kommt?? ;-)

Wenn ihr absichert, dass niemand unten steht oder sonstwie gefährdet wird, spricht nichts dagegen. Den Baum müsst ihr aber natürlich anschliessend entsorgen ;)

das macht die bsr für uns :-D

Brauche ich Genehmigung von Vermieter für Sperrriegelschloss bei meiner Haustür, Fensterschlösser, Pilzzapfen?

Fallls ja,

1) Darf er die Genehmigung überhaupt verweigern, wenn bereits im Haus ein anderer Mieter ein Sperriegelschloss bei Ihrer Türe angebracht haben?

Falls der Vermieter zustimmt, 2) was gilt dann bei einen späteren Auszug aus der Wohnung. Welche Vereinbarung kann ich bereits vor Einbau mit dem Vermieter treffen.

EIN weiteres Problem/FRAGE: Ich habe auch eine Feuerrettungsleiter auf meinem Balkon; über eine Klappe im überdachten Balkon können alle Mieter der oberen Stockwerke praktisch jederzeit über die Dauerleiter auf meinen Balkon gelangen (was eigentlich nur im Notfall seien soll - ab meinen Balkon im 2.Stock geht's dann aber nicht mehr weiter nach unten) Die Balkontür sowie ein Fenster liegen direkt vom Balkon zugängig. D. h. ich kann bei Abwesenheit oder nachts nicht die Balkontür offen oder das Fenster offen / gekippt lassen. Ich habe eine kleine Whg. mit offener Küche (ohne Fenster) Bad (ohne Fenster) und ansonsten nur ein Fenster im sep. Schlafzimmer (über das jedoch selbst ungeübte Akrobatenh leichtens über den Balkon einsteigen könnten).

3) Darf ich an meinen beiden Fenster Schlösser anbringen lassen, welche auch die Kippstellung ermöglichen, so dass ich während meiner Abwesenheit guten Gewissens und sicher meine Wohnung durchlüften kann. Und bei der Balkontür Pilzzapfenverschlüsse, damit diese nicht in Nu aufgehebelt werden können. Die Bewohner, die über mir wohnen und ständig für den Notfall Zugang auf meinen Balkon haben, haben an ihren Haustüren (Treppenhaus) nur sehr billige einfache Türschlösser. Wenn bei denen eingebrochen werden würde, ist der Einbrecher auch in Nu bei mir unten. Darf der Vermieter hier überhaupt eine mögliche Genehmigung verweigern?

Kann ich den Vermieter zumindest beim Balkon wegen der Situation (ständigen Leiter für den Notfall) an den Kosten beteiligen?

Zudem nervt mich, dass ich meinen kleinen Balkon kaum nutzen bzw. möblieren kann z.B mit Pfanzwannen und Tisch/Stühle. Die Dauerfeuerleiter (da nicht an der Wand angebracht, sondern im Raum stehend) zur Einstiegsklappe des oberen Balkonse nimmt viel Platz ein und muss dauerhaft frei gehalten werden auch für den möglichen Besuch von bis zu 10 Personen im Notfall. Muss ich diese Einschränkung hinnehmen? Auch finanziell; denn der Balkon wird mir voll angerechnet, als sei keine Einschränkung in der Nutzung vorhanden. Ist das eigentlich zulässig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?