Darf man Nägel oder Reißzwecken in Bäume einschlagen?

5 Antworten

Kupfernägel können Bäume abtöten, wenn man zuviele davon einschlägt. Aber ansonsten ist so ein Nagel oder eine Reißzwecke für den Baum völlig belanglos. Reißzwecken kommen nichtmal durch die äußere Borkenschicht hindurch, und die besteht eh nur aus totem Holz. Nägel werden einfach umwallt und wachsen ein. Basta.

Es ist nicht gut für die Bäume. Die Rinde schützt sie. Eine Verletzung öffnet Krankheiten den Weg. L.G.

Das ist nachvollziehbar. LG

Nein. 1) Es ist immer Sachbeschädigung. Der Baum gehört jemandem oder der Allgemeinheit. 2) Es ist ein unkultivierter Umgang mit der Natur. 3) Es verstößt ggf. gegen eine geltende Baumschutzverordnung. 4) Der Baum kann nachhaltigen Schaden nehmen. Kann innerlich faulen und für Fußgänger und Straßenverkehr zur Gefahr werden.

Nein. 1) Es ist immer Sachbeschädigung. Der Baum gehört jemandem oder der Allgemeinheit. 2) Es ist ein unkultivierter Umgang mit der Natur. 3) Es verstößt ggf. gegen eine geltende Baumschutzverordnung. 4) Der Baum kann nachhaltigen Schaden nehmen. Kann innerlich faulen und für Fußgänger und Straßenverkehr zur Gefahr werden.

Reisszwecken sind ihnen schnuppe. Bei Nägeln kommts auf die Länge an, auf keine Fall Kupfernägel, das mag kein Baum

si

In der Staatsschule für Gartenbau an der Uni Hohenheim ist im Jahr 1976 ein Versuch gestartet worden, die Legende zu überprüfen. Fichten, Birken, Ulmen, Zierkirschen und Eschen wurden mit jeweils fünf bis acht dicken Kupfernägeln beschlagen. Zur Kontrolle machte man auch noch Versuche mit Nägeln aus Messing, Blei und Eisen. Alle so malträtierten Bäume haben die Tortur überlebt, die meisten erfreuen sich heute noch blühender Gesundheit. Einige wurden zur Kontrolle gefällt, und man fand bei ihnen eine braune Verfärbung rings um den Nagel. Das war's dann aber schon.

@xyungeloest

Mönsch, Xy, warum nicht als Antwort? Klasse Kommentar.

@HerrLich

gibt auf jeden Fall ein Kompliment

@Raimund1

schon geschehen, Raimund1

@HerrLich

2 sind besser als eins

Was möchtest Du wissen?