darf immobilienmakler lügen?

5 Antworten

Hallo dabe 1213,

fahr doch mal zum Makler hin und schlage Ihm einen Termin vor in dem Du Dich mit dem Makler und dem anderen Interessenten zum "wettbieten" triffst. Du wirst an seiner Reaktion sehen ob es überhaupt einen anderen Interessenten gibt. So etwas würde ich aber nicht am Telefon machen, sondern richtig von Angesicht zu Angesicht.

Kommt drauf an. Wenn es sich um eine rein vom Makler für Werbezwecke eingerichtete Ausschreibung mit Angebotsabgabe ist - darf er zocken soviel er will. Ist es eine öffentlich bestellte Ausschreibung )hat rein gar nichts mit ner Zwangsversteigerung zu tun) und somit notarielle bewacht, darf er es nicht - allerdings braucht er dennoch die Höhe der Abgaben nicht erklären.

Poker mit und lass dir schriftlich vom Makler bestätigen das es einen 2.ten Interessenten gibt. Dann schlag ihm vor, sollte es zum Kauf mit einem weit höheren Angebot durch dich kommen und es diesen Interessenten nachweislich nicht geben, zahlt er die Differenz.

Entweder hörst du nie wieder etwas von ihm oder er macht mit ;-)

Bedenke aber immer das er natürlich im Auftrag des Verkäufers handelt - auch wenn du ihm gegenüber Provisionspflichtig bist (nennt man Doppeltätigkeit und ist völlig normal und legal). Alles was er tut, wird bei einem ersiösen Makler auch der Verkäufer wissen.

Gehe auf keinen Fall 10% runter....das ist der schlechteste Tipp überhaupt!

Danke für die informative antwort. ich frage mich nur, ob ich mir nicht selbst ins knie schieße, wenn ich so "dreist" bin und mir den 2. interessenten bestätigen lassen will. unser angebot rennt in zwei tagen ab, keine ahnung ob da überhaupt noch etwas sinn macht...

vielleicht sollte ich einfach die zwei tage abwarten und wenn er dann nein sagt oder sich nicht meldet eine andere richtung einschlagen...

Also,

wenn es euch das Haus wert ist, dann biete max 3 bis 5 tsd höher und mehr nicht. Wenn du das Risiko eingehen willst dass es dir vielleicht jemand vor der Nase wegschnappt, dann warte bis die vereinbarte Zeit abläuft, sage dem Eigentümer das dein Angebot weiterhin besteht, sie sich melden sollen, du aber jetzt geziehlt nach anderen Häusern guckst. Ich mach das jeden Tag, da es mein Job ist und glaub mir, spätestens in einer Woche kommt der Anruf, dass du es kaufen kannst.

So, jetzt muss ich auch nochmal meckern:

Was ist den das für eine Frage? Und auch die Antworten sind ja echt toll....

Hast du mal darüber nachgedacht, dass der Makler von seinem Auftraggeber die Order bekommen hat den Preis nach oben zu schrauben und wenn er tausendmal behauptet dass es noch andere Interessenten gibt, ist doch völlig egal, er kann doch sagen was er will, wer soll es ihm denn verbieten..... Woher willst du wissen, ob der Preis zu hoch ist oder nicht, bewertest du Immobilien? Und die Aussagen von Wodara und Johannesj54 sind ja ganz toll, ich würde euch erstmal fragen ob ihr brennt und euch dann nach Hause schicken. UND wenn du schon jemanden des Lügen bezichtigst, solltest du aufpassen, dass du nicht eine Verläumnungsklage an den Hals bekommst, du kannst nämlich nicht beweisen das der Makler lügt!!!

sie wissen sowieso, dass wir weiterhin nach anderen häusern gucken. wär auch ziemlich blöd, wenn wir das nicht machen würden.

kein grund gleich auszurasten ;) nocheinmal: MICH betreffen diese zwei fragen ja garnicht. ich habe sie aus reinem interesse gestellt. mir ist klar, dass ein makler geld reinbringen muss, mir ist auch klar, dass sie dabei einiges verschönern etc etc. aber explizit diese zwei fragen (bezüglich fiktives angebot nennen) konnte ich mir selbst nicht beantworten.

ich bewerte keine immobilien..aber ich hab genug häuser gesehen und sehr viel recherchiert um zu wissen wie der grundstückspreis sich verändert hat, wie alt das haus ist, wie die energiewerte sind, wieviel saniert wurde und so weiter. somit kann ich auch den "richtigen und angebrachten" preis abschätzen.

ich habe NIE jemanden des lügen bezichtigt. ich sagte mir kommt alles ein bisschen spanisch vor, das war aber auch schon alles ;) ich habe nur diese zwei fragen gestellt, weil sie mich in diesem ganzen maklerwirrwarr beschäftigt haben :)

und..ja, danke. der erste absatz war sehr hilfreich! übermorgen ist ja das offizielle angebot ausgelaufen. ich werde das wohl so machen :)

@dabe1213

Bin ja nicht ausgerastet aber manchmal muss man auch Meckern dürfen hi hi :-))) Alles gut.... viel Glück

Egal, was da im Vorfeld passiert ist. Ich empfehle immer sich überlegen, ob einem die Immobilie es wirklich wert ist bzw. WIEVIEL UND ob man es sich wirklich leisten kann.

Ob der Makler zockt oder nicht. Der Verkäufer - und der ist normalerweise über alles vom Makler informiert - kann Ihr Gebot ablehnen, selbst, wenn Sie einen höheren Preis bieten

Im schlimmsten Fall - einfach Pech gehabt.

Im besten Fall - falls es doch keinen anderen gibt, kontaktiert der Makler Sie erneut und fragt, ob Sie für Ihren genannten Preis die Immobilien noch wollen.

Ich würde jedenfalls KEINE Aktionen unternehmen, die den Makler glauben lassen, dass Sie seine Arbeit nicht schätzen bzw. Ihm misstrauen.

Denn dann würde der Makler ggf. aus Stolz nicht anrufen im Fall 2.

Das Spiel kannst du doch mitspielen.

Bleib noch drei Tage bei deinen Angebot,.

Wenn die nicht unterschrieben aben, wartest du eine Woche.

Dann legst du eine neues Angebot vor, 10% unter dem alten Angebot.

ich bleibe eh dabei. 10% runter gehen? uff, das ist aber schon ein bisschen gewagt, meinst du nicht?! darf der mich rechtlich gesehen anlügen?

Was möchtest Du wissen?