Darf ich meinem Freund Geld geben und er überweißt es mir dann?

13 Antworten

Legal ist das schon, aber das Finanzamt könnte den Verdacht bekommen, daß etwas nicht stimmt -- da sollte man auf jeden Fall die entsprechenden Nachweise haben und die Summe sollten exakt aufgehen.

Da Girokonten ja bei vielen Banken kostenlos sind, würde ich Dir dringend empfehlen, eine zusätzliche Bankverbindung in Deiner Stadt zu eröffnen, bei der man kostenlos einzahlen und überweisen darf. Kannd och nicht schaden -- und Du mußt niemandem vertrauen und auf das Geld warten.

Bezüglich der Barauszahlungen des Lohnes solltest Du dennoch drauf achten, daß Du auf jeden Fall eine monatliche Lohnabrechnung erhältst, damit alle Nachweise passen. Firmen, die bar auszahlen, sind im allgemeinen windig. Da können vom Finanzamzt schnell Nachfragen kommen!

hm soweit ich weiß verstößt das gegen das geldwäsche und bankengesetz. mach lieber selbst ein konto auf. z.b. bei der post.

das verstößt nicht gegen das Geldwäschegesetz! Warum auch? Erst ab 15000 € Einzahlung zeichnet die Bank die Transaktion überhaupt auf. Verboten sind höhere Summen aber trotzdem nicht - sie werden nur registriert und bei Verdacht gemeldet. Angst braucht man in dem Fall aber trotzdem nicht haben, da man ja die Situation jederzeit klären kann

@Mismid

danke das beantwortet meine Frage, hatte auch erst bedenken wegen Geldwäsche aber es handelt sich ja um legal versteuertes Geld und ich überweise ja dann auch über mein Konto, Miete strom, handy etc.

Klar. Er sollte möglichst in den Verwendungszweck "Gehalt" schreiben, dann hast Du später einen Nachweis.

Ja natürlich, wenn Du diesem Freund vertraust, dann darfst Du diesen Weg gehen.

Ich wüßte jetzt nicht, warum Du das nicht dürftest. Es spricht nichts dagegen. Allerdings würde michdas auf Dauer nerven. Warum suchst Du Dir keine andere Bank?

Was möchtest Du wissen?