Darf ich einem Minderjährigen einen Motorroller verkaufen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Kauf ist nur rechtsgültig, wenn seine Eltern damit einverstanden sind.

Ich denke schon da er ja, wie ich annehme einen Führerschein hat und deshalb dieses Gefährt auch fahren darf. Mein Bruder hat schon mit 15 ein Moped im Internet gekauft und da hat es keine Problehme gegeben und dieses Motorrad hat sogar einem Polizisten gehört.

Das muss ja auch keine Probleme geben. Es kann aber Probleme geben, da solche Verträge mit minderjährigen schwebend Unwirksam sind, d.h. die Eltern könne ihr Veto einlegen und dann ist der Kaufvertrag hinfällig.

Würde ich an Deiner Stelle nicht ohne eine schriftliche Erlaubnis der Eltern machen, besser noch, die Eltern kämen zum Kauf mit. Sonst kann es passieren, daß Du den Roller schneller wieder zurück hast, als Dir lieb ist, denn ein 16jähriger darf noch nicht alleine Kaufverträge in solchen Größenordnungen tätigen - egal ob privat oder nicht.

Naja die Grössenordnung hällt sich in grenzen , 222 euro ist ein 15 jahre alter Roller

@Spider666

...und schlimmstenfalls die Kosten für die Beerdigung des 16jährigen...

.

Mit Größenordnung meine ich nicht nur den Kaufpreis sondern auch den Roller als solchen.

@helrich

Hi , ok , daran habe ich nicht gedacht . Habe deine Antwort anders aufgefasst , sorry

Tja, entweder §§ 107 f. oder § 110 BGB. Dem dem Preis könnte es kritisch sein. Aber wenn er den Führerschein hat und das Geld dabei, würde ich einen Fall es § 110 BGB annehmen. Aber am besten, du hast ne Zustimmung der Eltern des 16jährigen.

es kann sein das ihn dir die Eltern wieder zurückbringen. Mache das Geschäft nur mit den Eltern

Was möchtest Du wissen?