Darf ich als Auszubildender auch Schichtleiter sein?

4 Antworten

Hey in der Pflege ist es Gang und Gebe Azubis im letzten Lehrjahr eine "Position der Verantwortung" zu übergeben. So ist es nicht unüblich, dass Azubis die ein halbes oder ein viertel Jahr vor dem Examen stehen auch die Schichten leiten dürfen um frische Azubis oder Praktikanten anweisen zu können.

Aber es ist halt die Frage ob man ohne ausbildende Person dies durchführen darf. Du kannst Schichtleiter sein, aber dein Ausbilder sollte dabei sein.

Grundsätzlich gilt: ein Schüler darf überfordert sein. Ein Schüler darf auch am Tagesgeschäft und mit den damit verbundenen Konsequenzen teilnehmen. Wenn du einen Fehler machst sind dann du - und dein Ausbilder dafür verantwortlich.

Es ist dein Recht als Azubi alles zu lernen was du in deinem späteren Beruf können und wissen musst. Dazu gehört auch das Leiten einer Schicht.

  • Es ist aber auch deine Pflicht als Azubi deine Arbeit zu machen und an aktiver Mitwirkung zu beteiligen. Du musst dich also bemühen.

Eine wirkliche 100% Regelung dazu gibt es nicht. Da diese Aufgabe des Schichtleiters nicht als ausbildungsfremde Tätigkeit gilt, ist dies auch zulässig.
Wer auch immer dir erzählt hätte du dürftest des nicht... der hat wohl vergessen, dass man im späteren Beruf aufsteigen und damit auch Führungsqualitäten beweisen können sollte. Daher ist es doch optimal sowas direkt in der Ausbildung zu können.

Glückwunsch. Dein Chef scheint viel von dir zu halten und großes Vertrauen in dir zu haben.

Vielen lieben dank für deinen ausführlichen Kommentar!
Auf jeden Fall bin ich deiner Meinung, dass das leiten einer Schicht zur Ausbildung gehört. Das Problem daran ist nur, dass der Ausbilder sehr selten bis gar nicht anwesend ist (er befindet sich hauptsächlich in einer anderen Zweigstelle).

Ich muss aber anscheinend etwas anderes finden, um die Chefs/den Ausbilder davon zu überzeugen, dass ich für eine Verkürzung der Ausbildung geeignet bin.

@BenjaminZG

Wann ist denn deine Abschlussprüfung?

Da gibt es keine gesetzlichen Bestimmungen zu.

Das ist doch euer Bier, der kann dich auch zum Geschäftsführer machen, er verliert doch dann Geld, wenn du schlecht bist.

Das interessiert den Staat nicht, da gibt es keine gesetzlichen Regelungen.

Wenn du jetzt irgendwie Dritten schaden könntest, es was Anderes, aber das betrifft nur euch.

Es könnte nur nach euren internen Regeln verboten sein, aber Gesetze berührt das nicht.

Also gibt es auch keine gesetzlichen Regelungen bezüglich einer Aufsichtspflicht bei bestimmten Aufgaben oder ähnliches?

@BenjaminZG

Bei euch wahrscheinlich nicht, wenn du als Kfz-Lehrling an Bremsen schraubst, vielleicht.

@Hassinator5000

Okay, danke für deine Antwort!

Du bist in der Ausbildung und kannst damit keine Position in der Leitung einnehmen. Du bist zur Ausbildung da und nicht zum Arbeiten. Von daher geht eine Leitung nicht.

Ich habe damit grundsätzlich kein Problem, sicherlich gehört es auch zum Teil der Ausbildung, denn man soll ja den Beruf in vollem Umfang erlernen. Nur finde ich es für das Geld nicht angebracht und erst recht nicht im ersten Ausbildungsjahr. Sofern ich es wirklich nicht darf, sind dir Paragraphen oder Klauseln bekannt, die dies bestätigen?

@BenjaminZG

Ob du damit kein Problem hast ist nicht das Entscheidende. Der Betrieb darf es so nicht machen. Du bist Azubi.

@webya

Okay. Aber wo könnte ich diese Bestimmung finden? Es geht wirklich drum im nächsten Gespräch ein Druckmittel zu haben, um entweder kein Schichtleiter mehr zu sein oder die Ausbildung zu verkürzen. Ich weiß, dass man den Ausbilder nicht zu einer Verkürzung zwingen kann, aber man kann ihm Druck machen ^^

@BenjaminZG

Das steht im Berufsbildungsgesetz und sollte auch deinem Ausbilder auch bekannt sein.

Frag am besten bei der Gewerkschaft nach. Die kennen sich mit sowas aus.

Bei welcher Gewerkschaft genau? Unser Betrieb gehört meiner Meinung nach keiner Gewerkschaft an.

@BenjaminZG

Der Betrieb gehört auch keiner Gewerkschaft an, sondern nur die Beschäftigten. Eure zuständige DGB-Gewerkschaft wäre die NGG.

Berufsfachschule kündigt die Ausbildung wegen Fehltagen auf?

Grüße, ich hätte zu folgendem, fiktiven Fall eine Frage:

Angenommen die Schülerin S. befindet sich seit einem Jahr in einer Ausbildung. Da die Ausbildung rein schulischer Natur ist und in einer Berufsfachschule in Bayern stattfindet ist Sie dort im Vollzeitunterricht. Ein achtwöchiges Pflichtpraktikum welches in den Sommerferien abzuleisten ist gehört ebenso zur Ausbildung dazu.

Sie absolviert also eine SCHULISCHE AUSBILDUNG Die Schülerin/Auszubildende S. hat die 4 Monate andauernde Probezeit mit einem glatten 1er Schnitt bestanden. Leider hat sich nach der Probezeit eine schwere Magen-Darmerkrankung eingestellt, welche immer wieder zu ENTSCHULDIGTEN FEHLTAGEN geführt hat. Aktuell sind es über 40 an der Zahl. Da diese Fehltage auch im Pflichtpraktikum angefallen sind, hat die Oberstudienrätin der Auszubildenden aufgrund der Fehltage gekündigt.

Es ist anzumerken, dass die Schülerin S. nur bei sehr schweren Schmerzen dem Unterricht fern geblieben ist, bzw sich auch öfters in die Schule "geschleppt" hat um nicht zu viel zu verpassen. Nach einigen Operationen ist die Schülerin außerdem nun auf dem Weg der vollständigen Genesung.

Die AU´s wurden stets gewissenhaft am ersten Tag der Krankheit abgegeben und die Schule wurde ebenfalls sofort um 7:50 (Hausordnung) über den Krankheitsfall informiert.

Darf die Schule das Ausbildungsverhältnis einfach kündigen ? Besteht denn nicht, wie in einer Dualen-Ausbildung, ein besonderer Kündigungsschutz für Auszubildende welche an einer Berufsfachschule die Ausbildung absolvieren ?

Die Schülerin S. hat angeboten die fehlende Zeit nachzuarbeiten (freiwilliges Nachsitzen und Praktikum in den weiteren Ferien). Leider war die Schule damit nicht einverstanden. An Fachhochschulen (FOS/BOS) ist dies aus persönlicher Erfahrung heraus allerdings möglich, wieso dann nicht an einer Berufsfachschule ?

Ist die Kündigung nun Rechtskräftig oder kann die Schülerin Rechtsmittel in Anspruch nehmen um die Ausbildung, welche nächstes Jahr endet, abzuschließen ?

Über fundierte Antworten würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?