Darf eine Vermieter eine Reinigungsfirma beauftragen um das Treppenhaus zu reinigen .Es wurden vorher Unterschriften gesammelt 6 Mieter sind dafür 4 dagegen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vertrag zählt und nicht das, was die Mehrheit der Mieter beschließt.

Gibt es ältere Leute im Haus, die der Reinigungspflicht nicht mehr nachkommen können, die sie irgendwann einmal in ihrem Mietvertrag vereinbart haben, können diese jeweils jemanden beauftragen, der es für sie gegen Bezahlung macht.

Wenn nun der Vermieter auf die Idee kommt, die Reinigung komplett einer Putzfirma zu übertragen und im Rahmen einer Umfrage versucht, zu ermitteln, ob dem alle Mieter zustimmen, kann er das gerne machen.

Er könnte auch nach einem Putzplan regeln, dass die Pflichten von 6 Parteien von der Firma übernommen werden und die anderen vier putzen weiterhin selbst.

Wenn aber die Reinigungsfirma darauf besteht, entweder alles oder nichts zu machen, kann er natürlich auch die Firma beauftragen. Er darf dann aber nicht von denen, die das nicht wollen, Geld verlangen.

Die einzige Chance, die er dann hat ist die, dass er z. B. versucht einen Mieterwechsel zu forcieren, um bald wieder eine homogene Mieterschaft zu haben. Das ist jedoch nicht ganz leicht und dauert womöglich mehrere Jahre.

Danke für die Auszeichnung.

Ein Vermieter darf wie jeder andere auch beauftragen wen er will. Nur umlegen geht in deinem Fall vermutlich nicht.

Es wurde schriftlich vereinbart, nun können oder wollen einige Mieter dies nicht mehr machen da sie schon über 70 Jahre alt sind

Der Vorschlag mit der Reinigungsfirma kam auch von diesen  Mietern nicht vom Vermieter.

@kliemi

Du kannst ja anbieten, es "gegen Bezahlung" selbst zu tun.

@DerHans

wie geht das?

@guterfrager401

Dem Vermieter und den anderen Mietern das anbieten. Dafür meldest du dann ein Gewerbe an.

Wenn die Mehrheit der Mieter eindeutig dafür ist, und im Mietvertrag nicht ausdrücklich vereinbart ist, dass Du als Mieter für die Treppenhausreinigung verantwortlich bist, darf er das und er darf sogar die Kosten dafür auf die Betriebskostenabrechnung setzen.

Wenn die Mehrheit der Mieter eindeutig dafür ist,

Selbst wenn die Mehrheit dagegen wäre dürfte der Vermieter eine Firma mit der Treppenhausreinigung beauftragen.

@anitari

Aus der Frage geht hervor, dass es vorher eine Abstimmung gab, daher ging ich davon aus, dass der Vermieter, im Fall der Ablehnung durch die Mehrheit, eine Alternative gefunden hätte (Treppenhausreinigung durch Mieter).

Es ist aber in diesem Fall durch die Mehrheit beschlossen worden, eine Reinigungsfirma damit zu betreuen - darum meine Aussage.

@Samika68

... die aber deswegen nicht richtiger wird.

Wenn in der HO bzw. im MV vereinbart ist, dass die Mieter die Reinigung des TH selbst erledigen, kann eine Vertragsänderung durch Übertragung der Reinigung durch eine Firma nur mit Zustimmung aller Mieter erfolgen.

Eine einseitige Vertragsänderung ist nicht zulässig.


Was möchtest Du wissen?