Vermieter will Reinigungskraft beauftragen. Rechtmäßig?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, dass kan die Hausverwaltuung nicht so einfach. Was steht denn im Vertrag? Wenn dort steht, dass ihr den Flur reinigen müsst, darf der Vertrag nicht einfach einseitig geändert werden. Der verstoß anderer gegen ihren Mietvertrag darf nicht gegen dich geltend gemacht werden.

Ja leider darf der Vermieter dass. Nicht wegen euch sondern wegen der anderen Parteien. Es reicht ja nicht das nur ihr regelmässig reinigt. Ist zwar euch gegenüber nicht in Ordnung aber was den Rest der Parteien betrifft ist dies vollkommen korrekt, die verdienen es nicht anders.

Versuche, mit deinem Vermieter zu reden, ich hatte den Fall vor einigen Jahren und habe mit dem Vermieter eine schriftliche Einigung geschlossen, dass ich die Reinigung selbst übernehme und deshalb auch keine Extrakosten bei der Betriebskostenabrechnung auferlegt bekomme. Falls er zustimmt aber auf alle Fälle schriftlich machen.

Ja, leider ist das möglich.

Weil in eurem Falle andere ihren Pfichten nicht nachgekommen sind. Solidarisch wie alles in Deutschland.

Würde mich in diesem Falle dem Vermieter/Hausverwalter direkt als neue Reinigungskraft gegen Arbeitsentgelt anbieten, so kannst du durch die neue Situation ggf. profitieren.

Unser Vermieter hat sich dieses Recht auch herausgenommen und das durfte er auch.

In diesem Fall müssen eben auch jene darunter leiden, die sonst sauber machen.

 

Was möchtest Du wissen?