Darf ein Lehrer mich zu Liegestütze zwingen, wenn ich nicht will (Gibt es ein Gesetz dagegen?)

5 Antworten

Zwingen darf Dich niemand. Weder im Englischunterricht noch im Sportunterricht. 
Es gibt allerdings ein paar Unterschiede, die hier offensichtlich niemand begriffen hat:
Im Englischunterricht gehören Liegestütze, nicht zum Lehrplan. Da ist es sehr fragwürdig Dich Liegestütze machen zu lasssen, damit Du das Zählen lernst! Stelle Dir mal vor der Lehrer sagt Dir jetzt werden wir mal das Wort "küssen" lernen und dann musst Du jemand küssen ... geht gar nicht!

Im Sport kann man zwar von Dir verlangen, Liegestütze zu machen ... aber wenn Du dann keine Liegestütze fertig bringst, kann man Dir keine "6" im Sport geben. 

Stelle Dir einmal vor, Du bist voll krass "Vollschlank" .. und beim Weitspringen sorgen dann die Erdanziehungskräfte dafür, dass Du nach 30 cm Sprungweite, in den Boden krachst und weil Dein Hinterteil etwas ausladend ist, kracht es noch vor der Absprunglinie auf den Boden ... dann ist das zwar keine herausragende sportliche Leistung ... aber wenn Du dann eine 6 in Sport bekommst, ist das eine Diskrimination von etwas "molligen" Schülern ...da ist meines erachtens sogar ein "sehr gut" angebracht.   

Dein Lehrer kann dich zu nichts zwingen, Du musst aber auch die daraus folgenden Konsequenzen tragen.

Zur Info:


Die Schule ist durch ihren Auftrag verpflichtet, einer Leistungsverweigerung vor allem mit pädagogischen Mitteln zu begegnen. Soweit die Leistungsverweigerung von Schülern gegen den Schulzweck gerichtet ist, indem sie die Lernbedingungen der übrigen Schüler beeinträchtigen, sind Ordnungsmaßnahmen zu treffen. Zensuren in den Unterrichtsfächern dienen ausschließlich der Leistungsbeurteilung. Sie sind kein Mittel zur Wahrung der Schulordnung. Grundlage der Leistungsbeurteilung ist die von der Schule geforderte und vom Schüler erbrachte Leistung. Kommt ein Schüler der Leistungsaufforderung durch die Schule aus von ihm zu vertretenden Gründen nicht nach, genügt er nicht den Anforderungen. In diesem Fall kann die Note "ungenügend" erteilt werden.

Quelle: 

"Zur Stellung des Schülers in der Schule" 

- Erklärung der Kultusministerkonferenz - 

beschlossen am 25. Mai 1973 (NBI. KM. Schl.-H. 1973 S 153)


Klartext: Dein Lehrer darf dir nicht nur die Note 6 geben, sondern auch einen Verweis / Tadel erteilen oder zu anderen Ordnungsmaßnahmen greifen.

Biologie sexualkunde, der Lehrer sagt mir ich soll mich ausziehen damit wir den Unterricht machen können. Ich verweigere es. Bekomm ich jetzt einen Verweis ? Oder eine schlechte Note ?

@MartialHawk

Natürlict nicht 😂 aber ich denke es ist ein unterschied ob man sich in bio ausziehen soll oder in sport liegestütze machen soll. Wenn in sport grade das Thema Krafttraining ist oder es heißt, wer daneben schießt macht liegestütze dann ist es arbeitsverweigerung wenn man es nicht macht/nicht versucht.

Im Sportunterricht solltest du den Anordnungen deines Lehrers folgen. Wo käme man sonst hin - letztendlich will einer dann keinen Weitsprung, der andere nicht schwimmen etc. etc.

Ein Lehrer wird sich immer auf den Lehrplan berufen. Und solange das im Sportunterricht passiert, ist das auch okay

Es gibt nicht für alles ein Gesetz...

Ansonsten wäre es Verweigerung, die mit einer "6" geahndet werden kann

Was möchtest Du wissen?