Darf ein Anwohner einfach ein "Betreten verboten " Schild aufhängen?

 - (Recht, Verkehr, Grundstück)  - (Recht, Verkehr, Grundstück)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

aufstellen darf er das schild schon, die Frage ist halt, wie weit er vorgehen darf, wenn die Kinder das Schild einfach ignorieren. Und Eltern haften natürlich nicht für ihre Kinder, auch wenn das da steht.

Natürlich darf sie das. Wenn man ein Grundstück, egal wie klein, kauft, mietet oder pachtet, man hat jeweis die Verfügungsgewalt darüber und kann das Ding zustellen oder auch einzäunen, wenn man möchte.

Ich weiß nicht, wie mein Vorredner auf den dünnen Ast kommt, das die das nicht darf, dann dürfte man seinen gemieteten Parkplatz auch nicht sperren, um das Draufstellen anderer Fahrzeuge zu verhindern.

Das Eltern haften für Ihre Kinder ist natürlich völliger Blödsinn, niemand haftet letztlich, solange die Aufsichtspflicht nicht grob verletzt wird, für Kinder bis zum 7 Lebensjahr. Wenn Deine Kinder sich nicht daran halten, dann halt nicht.

Warum die das macht, Kleingeistigkeit vermutlich. Das ist meins und die Kinder sollen da nicht drauf und zudem spielen die da Ball und sich unerzogen und -... und... Nachbarn halt, Deutschlands liebster Krieg ist der Nachbarschaftskrieg. Ich würde die nicht einmal ansprechen, solche Leute muss man machen lassen.

Nein natürlich nicht. Aber laut Ergänzung ist sie gar nicht Anwohnerin, sondern Mieterin (ein gealtiger Unterschied) und damit darf sie ihre "vier Wände" natürlich schützen. Alles eigentlich ganz einfach und die Eltern sind drann, falls es zu Schäden am Stellplatz oder am Fahrzeug kommt.

Auch alles ganz einfach.

Deine Wohnungstür ist doch sicherlich auch zu oder kann jeder mal eben durch Deine Bude toben und wieder gehen.

Alles Gute.

es ist ihr Grundstück bzw. sie hat es gemietet. Natürlich darf sie das und außerdem könnte sie ansonsten bei einem Unfall evtl. zur Haftung herangezogen werden.

Was möchtest Du wissen?