Warum ist hier das betreten des Waldes verboten (Lebensgefahr)?

 - (Militär, Wald, Bunker)

5 Antworten

Kann viele Gründe haben.

Ein Steinbruch, der verhindern will, dass Personen in die Grube stürzen. Ein ehemaliger Steinbruch, an dem es noch schlecht erkennbare Abbruchkanten gibt. Ein Gelände des Schützenvereins, auf dem Aktivitäten stattfinden, z.b. Bogenschießen. Eine Unterhöhlung des Geländes mit nicht sichtbarer Absturzgefahr. Munitionsreste auf dem Gelände, dadurch mögliche Unfallgefahr. Flughafen oder Bahngleise in direkter Nähe.

monster, bären, giftschlange

jemand will einfach nicht, dass da leute durchgehen

wenn das richtig offiziell wäre, wäre immer der grund angegeben

immer, zb minen, militärisches übungsgebiet, gift

das stände immer da

Es gibt Waldstücke in Deutschland, in denen es noch von Weltkriegsmunition wimmelt, da ist das Betreten meistens verboten. Allerdings steht's meistens dabei.

Ein weiterer Grund könnte z.B sein, dass der Boden abzurutschen droht.

Das Schild ist offenbar ein ortsfestes = Baumfällarbeiten etc. werden immer nur temporär abgesperrt (Sperrband und Aufstellschilder...)

Wegen Waldbrandgefahr wird kein Wald gesperrt (das Betretungsrecht erlaubt das auch nicht), es wird nur Rauchen/Feuer machen/Grillen verboten = anderes Schild und dieses i.d.R. auch nur temporär...

Ich kenne solche Schilder von militärischen Flächen (oft kein Zaun, es steht dann aber auf den Schildern "militärischer Sicherheitsbereich" oder sowas drauf...)

Ein Waldbesitzer darf seinen Wald nicht (so) sperren, schon gar nicht dauerhaft...

= was mir noch einfällt sind Randstreifen um z. B. Gipsabbaugruben und ähnliches (die sprengen dort ggf. und die Brocken fliegen da auch weiter...) = was ist denn das helle/graue da im Hintergrund?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Natürlich dürfen Waldgebiete gesperrt werden. In Brandenburg gibt es dafür sogar eine eigene Waldsperrungsverordnung https://bravors.brandenburg.de/de/verordnungen-212985

Ich bin mir recht sicher das es ähnliche Möglichkeiten auch in anderen Bundesländern und im Ausland gibt. Beispiel: http://www.fnp.de/rhein-main/Umweltministerium-warnt-Hohe-Waldbrandgefahr-in-Hessen;art801,3056062

@Nomex64

klar, temporäre Sperrungen gibt es überall - aber dann sehen die Schilder anders aus...

hier sieht es nach einer Dauerbeschilderung aus = ich gehe daher davon aus, dass der Grund NICHT im Wald zu suchen ist (wie bei Waldbrand, Einschlag, Jagd...) sondern in Abbauvorhaben oder deren Folgen (siehe Beitrag von antnschnobe)

@myotis

Da gebe ich dir Recht. Bei dem Schild wird ja auch auf eine Gefahr hingewiesen. Die Schilder kenne ich zur Genüge aus meiner Gegend https://photos.google.com/album/AF1QipOtM9J6ZLMMiq9at2UL150l82O0QvxhvKNKCs7S/photo/AF1QipO1U7VexmoxkHJyVXVQcTRqE49bYUZ9NK1O5sXz Alles ehemalige Bergbauflächen mit Rutschungsgefahr. Bei militärischen Sicherheitsbereichen sehen die Schilder eher so https://photos.google.com/album/AF1QipOtM9J6ZLMMiq9at2UL150l82O0QvxhvKNKCs7S/photo/AF1QipPrwU5O6FmwO_EGRqJrNDhXyD6aCPx2N_eHakMm aus.

@Nomex64

Bilder kann ich nicht sehen (geht nur mit google-Konto), aber ich denke wir meinen das gleiche :-)

Das zusätzliche Icon könnte darauf hindeuten, dass hier eine extrem erhöhte Waldbrandgefahr besteht und man von einem eventuell entstehenden Waldbrand eingeschlossen werden könnte.

Sofern für einen Wald die Waldbrandgefahrenstufe 5 erklärt wird, kann die Forstbehörde oder der Waldeigentümer den Wald komplett sperren. Ausnahmen gelten nur zu Kontrolltätigkeiten durch die Forstbehörde sowie für Kräfte des Brandschutzes, Rettungsdienstes oder Katastrophenschutzes.

Was möchtest Du wissen?