Darf die Miete erhöht wetrden bei Dachsanierung?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man muss immer unterscheiden zwischen Instandsetzung und Modernisierung.

Wenn das Dach neu gedeckt werden muss, weil was kaputt ist, darf die Miete nicht erhöht werden.

Wird das Dach dagegen komplett isoliert, handelt es sich um eine Modernisierung. Da darf der Vermieter dann pro Jahr 11% der Kosten anteilig auf die jeweiligen Mietquadratmeter umlegen.

Kommentar von Katzentatze1 Katzentatze1 gerade eben

Also das Dach ist 50 Jahre alt.Mehrmal geflickt und wird nun komplett neu gedämmt und sanierft. Es war total kaputt. (Flachdach)

@Katzentatze1

Die Dämmung ist dann Modernisierung, der Rest sicherlich nicht.

Es sollte also aus den Unterlagen klar hervorgehen, welcher Anteil der Rechnung sich auf die Dämmung bezieht.

@anjanni

OK,Danke schonmal. Mal sehen wasda auf uns zukommt. Eine Bekannte im Nebengebäude (20 Qm mehr Wohnraum) hat glzatte 60 Euro-mtl. mehr aufgebrummt bekommen....allerdings in Form der Nebenkosen...ist das überhaubt zulässig??

@Katzentatze1

...allerdings in Form der Nebenkosen...ist das überhaubt zulässig??

Erhöhung der NK-Vorauszahlungen ist keine Mieterhöhung.

Wenn die Abrechnung eine Nachzahlung ergibt ist die Erhöhung der Vorauszahlungen natürlich zulässig.

Von dem Teil der auf Sanierung/Modernisierung entfällt darf der Vermieter 11 % jährlich als Mieterhöhung geltend machen.

Was aber nicht zwingend heißt das die Mieter um nur 11 % erhöht wird.

Reparaturen müssen bei dieser Art Mieterhöhung raus gerechnet werden.

Das kommt auf die Art der Dachsanierung an. Ist hier ein Dach mit entsprechender Wärmedämmung eingebaut worden, kann die Jahresmiete nach § 559 BGB um 11% der Modernisierungskosten erhöht werden.

Wurde das Dach aber nur 1:1 erneuert, kann gar nichts erhöht werden.

Renovierungskosten (Neuinstallationen!) dürfen pro Jahr bis zu 10 % auf alle Mieter umgelegt werden... 

11% - aber nur bei Modernisierung, nicht bei Instandsetzung.

@anjanni

Das macht den Mieter leider auch nicht glücklicher :-)

Nein, dürfen sie nicht. Das einzige, das umgelegt werden dürfte, sind Modernisierungskosten. Diese dann aber auch um 11% und nicht um 10%.

Der Mieter ist ein so genannter Chef also darf er machen was er will!

Man muss immer unterscheiden zwischen Instandsetzung und Modernisierung. Wenn das Dach neu gedeckt werden muss, weil was kaputt ist, darf die Miete nicht erhöht werden. Wird das Dach dagegen komplett isoliert, handelt es sich um eine Modernisierung. Da darf der Vermieter dann pro Jahr 11% der Kosten anteilig auf die jeweiligen Mietquadratmeter umlegen.

gewiß nicht

@anjanni

Also das Dach ist 50 Jahre alt.Mehrmal geflickt und wird nun komplett neu gedämmt und sanierft. Es war total kaputt. (Flachdach)

Was möchtest Du wissen?