Creditreform will Geld haben, obwohl der Gläubiger keine Rechnung versandt hatte

4 Antworten

Du scheinst ja etwas gekauft zu haben, also bist du in der Bringschuld. Niemand ist verpflichtet, diese Schuld anzumahnen. Man macht das, um es dem Kunden einfacher zu machen, sich an seine Pflicht zu erinnern. Aber es muss nicht gemahnt werden. Im Prinzip kann der Verkäufer mit seiner Forderung sofort zum Gericht gehen, oder sich an ein Inkasso-Büro wenden.

Wenn deine Post noch an eine alte Adresse gesendet wird, dann hast du versäumt, deinen Wohnsitzwechsel bekannt zu geben. Die Verfügungen gelten trotzdem als zugestellt. Und bezahlen musst du alles: Hauptforderung, Inkasso-Gebühren, Gerichtsgebühren, Mahnkosten. Eine andere Sache ist es, wenn du nachweislich dieser Firma deine neue Adresse mitgeteilt hast.

Der ganze Kontakt ging nur per Email und sollte das diese Sache nicht vermietet werden, so sollte ich Stornierungskosten bezahlen. Was ich auch einsehe, nur habe ich ja keine Rechnung erhalten mit einer Rechnungsnummer und den Bankdaten. Also woher soll ich wissen wohin ich das Geld überweisen muss und man hatte ja meine Telefonnummer sowie meine Kontaktdaten per Mail da hätte man ja hin schreiben können nur hatte sich die Firma nicht mehr gemeldet. Da dachte ich Sie hatte dieses Fahrzeug weiter vermietet hatten. Da ja nie mehr was kam von dieser Firma.

Bin ich dann immer noch in der Bringschuld?

Nein nur gemietet und konnte es dann aber nicht nutzen durch Krankheit!

Gerichtskosten

Wie kommen die denn darein? Gab es schon gerichtliche Schritte (Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid, Zivilprozess)?

man hat sämtliche Briefe und Schreiben vom Amtsgericht an eine alte Adresse geschickt

Ich rate hier anwaltliche Hilfe an. M.M.n. ist der Mahnbescheid nie korrekt zugestellt worden und dementsprechend dürfte auch an der Wirksamkeit des Vollstreckungsbescheides gezweifelt werden.

hallöchen wie wiki01 schon gesagt hatte du bist in der bringschuld. auch wenn du das nur gemietet hast und dann aber nicht nutzen konntest musst du es trotzdem bezahlen. auch wenn du keine rechnung bekommen hast hättest du ja mal nachfragn können wie hoch die stonierungskosten sind und hättest auch gleich deine neue adresse nennen können. hatte das auch mal das ich vergessen hatte was zu bezahlen durch umzugsstress und so und irgendwann finden die dich halt und eben spätestens dann wenns zum inkassobüro geht oder zu den anwälten denn die firma macht sich nicht die mühe dich zu suchen. so hart das auch klingt aber ich befürchte du wirst die kompletten kosten zahlen müssen. meld dich am besten morgen früh gleich bei denen und mach ne ratenzahlung oder so aus (weis ja nicht wieviel du zahlen musst) egal was du machst aber melde dich auf jedenfall bei denen sonst wird es immer teurer

Du hast bereits einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen ?

Falls ja wann ?

Falls ja : Ist ein Vollstreckungsbescheid danach gekommen ?

Gib mal Infos bezüglich der alten Anschrift

Nachsendeauftrag vohanden - Abmeldung und Anmeldung Einwohnermeldeamt ordnungsgem ?

Bei Vertragsabschl wurde die alte Adresse eingetragen ?

Was möchtest Du wissen?