Bodenfliese ausbessern?

 - (Fliese riss , Bodenfliese ausbessern )  - (Fliese riss , Bodenfliese ausbessern )  - (Fliese riss , Bodenfliese ausbessern )

5 Antworten

Wenn es die Fliesen noch gibt, ist austauschen das einfachste. Du kannst die Stellen mit Remalle ausbessern, aber es wird schwierig den Farbton hinzubekommen.

Risse kannst du praktisch gar nicht ausbessern.

Könnte nur ein guter Fliesenleger richten wenn ihr noch Fliesen hättet. Vielleicht gibt es die noch irgendwo zu kaufen? Ansonsten gibt es keine Chance die zu richten. Allenfalls kaschieren mir weißem Lack. Spart euch lieber den Ärger mit irgendwelchen Reparatur-Sets!

Die sind ja sowieso nicht die schönsten, diese Fließen.

Du könntest es auch gleich neu machen lassen und ein wenig renovieren :D

In Baumärkten gibt es Fliesenreparatur Sets.

Die Sets selbst aber auch die Baumärkte haben eigentlich ganz gute Anleitungen dabei.

Bleibt immer nur ein Behelf. Eigene Erfahrung.

@anti45

Klar, aber fand ich beim Wohnungswechsel am Einfachsten. Bis das wieder Kaputt ist hab ich meine Kaution schon wieder und der neue Mieter das Problem :)

@Niesenderpanda

Schon richtig, aber hat der Vermieter nicht gemeckert?

@anti45

War ja nix zu sehen. Da müsste man schon sehr genau hingucken.

Das war im Bad, hat bei mir noch ein Jahr gehalten trotz Feuchtigkeit vom Duschen usw.

Nach dem Auszug auch nie wieder was gehört.

Wie schon geantwortet wurde, beste Gelegenheit aktuelle Fliesen zu verlegen.

Pullverbeschichtet Motorrad-Rahmen lackieren oder wie am besten ausbessern?

Hallo zusammen, und zwar hatte ich eine unangenehme Erfahrung mit einer Autofahrerin ... Da ich leider aus einer Ausfahrt kam ... gab es eine Teilschuld. Doch ich bleibe auf meinem Schaden sitzen, welcher wie folgt aussieht: Lenkeranschlag ist ca 2 mm hochgebogen und angerissen, also die Schweißnaht auf der linken Seite hat einen Riss.

Um es vorweg zu nehmen, ich weiß, dass es ein wirtschaftlicher Totalschaden ist und man am Rahmen nicht schweißen darf. Aber seit mal ehrlich. Was würdet ihr denn machen? Mein ganzes Erspartes steckt in diesem Motorrad und Geld für einen Rahmentausch ist nicht da. Der Rahmen hat nichts abbekommen, da sie mir wirklich nur gegen den Reifen gefahren ist, jedoch hat der Anschlag halt einen Schlag bekommen. Jetzt habe ich schon einen Bekannten auf getan, der mir den Lenkeranschlag neu anschweißt (er ist Profi darin und macht das ordentlich). Daher ist dies nun nicht das Problem. Doch jetzt kommt es ...

Der Rahmen ist ja Pullverbeschichtet, nachdem der Bekannte das jetzt schweißt verfärbt sich die Beschichtung ja und man sieht die neue Naht, dies muss ich jetzt ja wieder in original Farbe setzten, damit der TÜV Prüfer nicht mekern kann.

Also habt ihr einen Tipp für mich, wie ich dies am besten wieder orange bekomme? Sollte ich damit zu Lackierer und einen Übergang lackieren lassen oder kann man nur einen Teil im verbauten Zustand pullvern lassen?

Ich freue mich sehr über euere Antworten.

Vielen, vielen Dank, ich bin wirklich ziemlich fertig moment. Ich hoffe ihr könnt mir da helfen. Schöne Grüße, Chris :wheelie:

...zur Frage

Wer haftet nach einer Reparatur für minderwertige Teile?

Nehmen wir an, ein Fahrzeug muss in die Werkstatt (A), weil Verschleissteile ersetzt werden müssen...sagen wir, es handelt sich um Lichtmaschine und Zahnriemen. Nach erfolgter Reparatur muss das Fahrzeug aber zweimal wieder in die Werkstatt gebracht werden, weil der Wagen nicht erfolgreich repariert wurde und ein Ersatzteil (Lichtmaschine) zudem defekt war und erneut getauscht werden musste.

Nun geht innerhalb der Gewährleistungszeit auch das andere Ersatzteil (Zahnriemen) kaputt, weil es minderwertig war. Man beauftragt also eine ANDERE Werkstatt (B) damit, das zweite kaputte Ersatzteil zu wechseln, weil man der vorigen Werkstatt das Vertrauen entzieht. OHNE Absprache mit dem Kunden liefert Werkstatt A jetzt ein Ersatzteil an Werkstatt B, damit Werkstatt B erneut den Wagen repariert. Allerdings weist Werkstatt B NACH der Reparatur darauf hin, dass Werkstatt A schon wieder ein minderwertiges Ersatzteil geliefert hat und ein baldiger, erneuter Defekt zu vermuten ist.

Meine Frage(n):

Erlischt die Gewährleistung durch Werkstatt A im Falle eines neuen Defektes, weil Werkstatt B das Ersatzteil verbaut hat? Und kann von Werkstatt B Gewährleistung verlangt werden, weil diese zwar auf das minderwertige Teil hingewiesen, aber trotzdem verwendet haben? Kurz gefasst: Wer haftet für einen (auf dieses Teil zurückzuführenden) Schaden am Fahrzeug (z.B. Motorschaden bei Riss des Zahnriemens)? Der Kunde muss doch für diesen nicht unüblichen Fall juristisch geschützt sein, oder?

Lieben Dank für etwaige Antworten!

...zur Frage

Tagelang kein warmes Wasser (Durchlauferhitzer), dann geht es plötzlich wieder. Woran kann das liegen?

Hallo, ich habe in meiner Mietswohnung einen Durchlauferhitzer in der Küche, der für das warme Wasser in der gesamten Wohnung zuständig ist. Vor ca. 3 Wochen fing es an, dass ca. 1 Woche lang das warme Wasser in der Dusche nicht mehr ging, am Waschbecken hat es problemlos funktioniert, in der Küche ist momentan keine Spüle angeschlossen. Vermieter wurde informiert und hat einen Klempner beauftragt - an dem Tag, als dieser dann endlich kam, ging das warme Wasser natürlich wieder (wie das ja immer so ist mit dem Vorführeffekt -.-). Aufgrund dessen, hat der Klempner sich gar nicht dafür interessiert, was ich dem erzählt hab (z.B. war es schon längere Zeit so, dass ich in der Dusche nur zwischen ganz heiß und ganz kalt switchen konnte, wenn der Durchlauferhitzer auf "Spülen" eingestellt war). Daraufhin meinte er nur, dass ich ja kein heißes Wasser bräuchte, da ich keine Spüle angeschlossen habe und ich den Durchlauferhitzer grundsätzlich in der Einstellung "Duschen" lassen sollte, auch wenn die Spüle dann demnächst installiert wird. Außerdem meinte der noch, dass es sein könnte, dass die Platine kaputt ist und dann das ganze Gerät getauscht werden müsste, aber das würde man dann ja sehen. Wenn es wieder nicht geht, solle ich nochmal Bescheid sagen. Also das einzige was der gemacht hat war, den Schalter von "Spülen" auf "Duschen" umzustellen.

Jetzt ging das ganze 2 Wochen lang und seit Freitag ging dann plötzlich gar kein warmes Wasser mehr, also weder in der Dusche noch am Waschbecken. Dazu kommt noch, dass am Samstag die Rechnung für den Klempner-Besuch (60 € dafür, dass der nix gemacht hat!) bei mir eingetrudelt ist, weil der Vermieter das als Kleinreparatur zählt, da keine Störung gefunden wurde, die ich bis 110 Euro selbst bezahlen muss. Seit ca. einer Stunde funktioniert das warme Wasser jetzt plötzlich wieder. Woran kann das liegen, dass das warme Wasser plötzlich tagelang nicht funktioniert und dann auf einmal wieder geht als wäre nie etwas gewesen? Da kann das Gerät doch nicht in einwandfreiem Zustand sein?! Und muss ich die Rechnung für die letzte "Reparatur" jetzt wirklich selbst begleichen, obwohl ja eindeutig ein Schaden am Gerät vorhanden sein muss, aber dieser ja auch schlecht behoben werden konnte, wenn der Klempner sich das alles gar nicht richtig angeguckt hat? Der Klempner konnte gar nicht schnell genung wieder hier weg sein... Wäre dankbar über Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?