Blauer Brief - Zustellungsfrist für Niedersachsen?

3 Antworten

bei diesen Fehlzeiten ist es in Niedrsachsen gängig dass dann 0 Punkte das ergebnis sind. Das hättet ihr achlesen können, was das für Konsequenzen hat. Ausserdem machst du dir da wohl leidr was vor. WARUM glaubst du hätte dein Sohn dann plötzlich angefangen zu lernen und sich Mühe zu geben? Er hat die letzten 6 Wochen sich nicht verbessert also bekommt er doch eh 0 Punkte. ich denke der Ansatz bei deinem Sohn muss ein anderer sein. Auch Fächer die man nicht mag oder mit dem Lehrer nciht auskommt sind wichtig. Nicht hingehen oder 0 Punkte, das ist dem Lehrer egal. ´Mit diesem Trotz schadet er sich nur selber. DAS muss man ihm verinnerlichen.....Viel Glück

Vielleicht war das zuviel Text... Es handelt sich hier um eine Säumnis innerhalb von zwei Wochen in e i n e m Schulfach. Also ca. vier Stunden Säumnis, die mit 0 Punkten beurteilt worden sind, und die ihm jetzt erst zur Kenntis gereicht sind. Danach gab es keine Fehlzeiten mehr.

Kommt das jetzt klar rüber für alle? Ich hoffe es :-)

wenn er 50 % des unterrichtes versäumt hat und in den restlichen 50% auch nicht viel gesagt hat, ergibt das schonmal 0 punktein der mündlichen note. diese zählt in iedersachsen in fast allen fächern zu mindestens 50 % von der geamtnote. zudem muss meines wissens ein kurs ab einer bestimmten fehlstundenzahl generell mit 0 punkten bewertet werden. wenn er diese fehlstundenzahl erreicht hat, ist die sache eh gelaufen, weil er dann nichts aufholen kann.

Erwartest du jetzt die volle Zustimmung, daß das nicht rechtens ist? Du als Mutter hättest dafür Sorge tragen müssen, das Dein Sohn am Unterricht teilnimmt . Jetzt habt Ihr die Quittung und das ist auch gut so.

Unterhaltsvorschuss für meinen Sohn gestrichen?

Hallo Zusammen,

nachdem ich im August beim Jugendamt angerufen hatte, weil für beide Kinder der Unterhaltsvorschuss nicht eingegangen ist, hatten sie mir geantwortet, dass sie ja jetzt mit der Schule fertig seien und das Jugendamt noch nicht weiß, ob sie eine Ausbildung anfangen oder weiter zur Schule gehen. Das Formular, das ich zur Feststellung dieser Frage ausfüllen sollte, wollten sie erst die Woche darauf schicken. Sie haben lieber vorsichtshalber einfach mal den Unterhalt gestrichen, ohne mich vorsichtshalber zu fragen.

In diesem Gespräch wurde ich auch gefragt, ob meine Kinder einen Ferienjob machen. Ich war so ehrlich und habe dies für meinen Sohn (17J.) bejaht. Er hatte diesen Sommer einen 4-wöchigen Ferienjob gemacht und hat dabei fast 1.200€ verdient. Dieses Geld wollte er für seinen Führerschein sparen.

Nun hat die Unterhaltsvorschusskasse meinem Sohn im August und September den Unterhaltsvorschuss komplett gestrichen. Er sei fähig, für seinen Unterhalt selbst aufzukommen. Na klasse. Ich werde sicher nicht von meinem Sohn das Geld für den Unterhalt zurückfordern, mit dem er seinen Führerschein bezahlen möchte. Und seinen Unterhalt muss ich ja trotzdem sichern, auch wenn ich das Geld nicht bekommen habe.

Ich habe auch noch eine 17jährige Tochter. Beide Kinder würden nun gerne im nächsten Schuljahr einen Nebenjob (450€) annehmen. Heißt das, dass ich für die Kinder nun gar keinen Unterhaltsvorschuss mehr bekomme?

Ist das alles rechtens?

Weiß da jemand Bescheid? Vielen Dank für Eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?