Bezahlt Arbeitsamt das Fitnessstudio?

5 Antworten

das arbeitsamt zahlt kein fitnesscenter, genausowenig wie sie sportvereine oder schwimmkurse zahlen. das muss er aus seinem regelsatz bezahlen.

oder er wendet sich für derartiges an seine krankenkasse und guckt ob er da was erreichen kann. beim jobcenter bekommt er solange leistungen wie er mind. 3h. arbeitsfähig ist. wenn er das auf dauer nicht mehr ist, wird er irgendwann in naher zukunft ausgemustert und bekommt keine leistungen mehr, sondern muss sozialhilfe beantragen.

Nein, warum sollten sie das bezahlen? Die bezahlen dir ja auch keine Urlaubsreise nach Mallorca und das Solarium auch nicht. Zählt halt unter Luxus. 

Wenn dein Vater etwas für seine Gesundheit tun will, kann er vielleicht Krankengymnastik bekommen. (Einfach mal den Arzt darauf ansprechen, ob das etwas helfen würde, und ob er es bekommt.)

Aber du musst dein Fitnessstudio leider selber zahlen. 

Das Studio ist für mich nicht für ihn

Nein, wird nicht gezahlt. Würde nicht mal für deinen kranken Vater gezahlt werden, schon gar nicht für dich.

Ähm... wenn du dir kein Fitnessstudio leisten kannst, musst du es eben bleiben lassen. Was soll das Arbeitsamt denn deiner Meinung nach noch alles bezahlen?

Geh joggen, das kostet nix.

Das "Bildungs- und Teilhabepaket" ( nach den Regelungen von SGB II )

http://www.banktip.de/recht-steuer/artikel/hartz-iv-reform-das-bildungspaket-fuer-kinder/bildungspaket-kompakt-fragen-und-antworten/

Und was bekommt man letztendlich wirklich dafür? Sicherlich keinen monatlichen Beitrag für ein Fitnessstudio.

Ansonsten - wenn Du alt genug bist um Mitglied eines Fitnessstudios zu werden, bist Du auch alt genug, Dir einen kleinen Nebenjob zu suchen und Dir damit den Beitrag für ein solches selbst zu verdienen.

Ihr scheis besser wisser
Ich darf nicht arbeiten da wir vom Amt Geld bekommen erstmal nachdenken bevor man schreibt als ob ich freiwillig frage ..

@kerzen12345

Selbstverständlich darfst Du auch als Schüler einen Nebenjob haben. Die ersten 100 Euro sind anrechnungsfrei, was Du darüber hinaus verdienen würdest würde zu 80 % angerechnet werden. Es grüßt ein "scheis besser wisser" .


Nein habe vorhin telefoniert mit den man darf auch keine 100 Euro mehr verdienen

@kerzen12345

natürlich darfst du arbeiten gehen. dazu bist du als leistungsbezieher sogar verpflichtet, es sei denn du bist in der schule. du darfst jederzeit arbeiten gehen und geld verdienen, es wird allerdings deinem bedarf gegengerechnet. mit wem auch immer du am sonntag telefoniert haben willst, du scheinst nicht verstanden zu haben was dir erzählt wurde. sonntags telefonierst du garantiert nicht mit bearbeitern vom jobcenter oder arbeitsamt.

Was möchtest Du wissen?