Beschuldigt Auto beim Parken beschädigt zu haben

5 Antworten

Ja, lass dir bitte die Bilder schicken. kann nämlich gut sein, dass da jemand sich auf deine Kosten gesund stoßen will. Wenn da wirklich nichts ist, dann hast du auch nichts gemacht. Der Halter kann gerne Anzeige erstatten, dann wird ein Gutachter klären, ob das wirklich so der Fall war und dann kann es sein, dass der Halter dummd a steht und dann eine Anzeige wegen versuchten Versicherungsbetrug bekommt.

Wenn dort wirklich ein Schaden ist, sollte man prüfen lassen, woher das kommt. Das läßt sich alles nachprüfen, amch dir da keine Sorgen.

Ich halte es für sinnvoll einen besuch beim Sachverständigen der eigenen Versicherung zu machen um genau nach diesem angeblichen Schadensverlauf suchen zu lassen.

Vorteil ist das man nicht wegen fahrerflucht angezeigt werden kann und man den vermeintlichen Schaden somit gemeldet hat.

lg

thewyzzz

 

Ich hab auch grade noch Bilder von meiner Fahrertür gemacht, da sieht man keinen schwarzen Kratzer oder so.

Gut, dass da Kratzer an der Tür sind stimmt schon, aber das Auto ist auch bestimmt schon 15 Jahre alt.

Rekonstruiert hab ichs auch: Da wo ich meine Hand hatte, das war die Stelle der Tür die das Auto zuerst hätte berühren müssen.

Naja ich bin halt erst 18, ich hab da nicht so Ahnung von. Und laufen tut das eh über die Versicherung meiner Eltern. Ist auch deren Auto.

Lass Dich  nicht verrückt machen. Oft genug handelt es sich bei solchen Anschuldigen darum, dass da jemand seinen Wagen vorher woanders beschädigt hatte und nun einen billigen Weg sucht, um von irgendjemandem Schadensersatz zu bekommen. Da ich mal annehme, dass Du keine Rechtsschutzversicherung hast (sonst würdest Du nicht hier nachfragen): der beste Partner in diesem Fall ist Deine eigene KFZ-Versicherung. Morgen SOFORT dort anrufen, freundlich nach Deiner Kundenbetreuerin oder Deinem Kundenbetreuer fragen und den Fall genauso schildern. Deine Versichernug wird in dem Fall absolut zu Dir halten, weil sie genauso wenig wie Du daran interessiert ist, Geld auszugeben für jemanden, der mit scheinheiligen Forderungen kommt. Und Deine Versicherung wird Dir sicherlich dann mitteilen, dass derjenige dann die Polizei hätte rufen müssen, um den Schaden vor Ort zu dokumentieren und aufzunehmen. Einfach einen Zettel an die Scheibe pinnen ist Schwachsinn, denn da fehlt der Beweis, dass Du tatsächlich neben jenem Autpo geparkt hast, das nun beschädigt ist. Könnte ja jeder machen. Und selbst wenn derjenige ein Foto gemacht hat, dass Dein Wagen neben seinem stand - von wann ist das Foto? Jedes Foto lässt sich im Speicherdatum manipulieren. Die Forderung, Dich binnen drei Tagen bei ihm zu melden ist außerdem schon fast Erpressung und riecht noh mehr nach versuchtem Betrug. Halte Dich an Deine Versicherung!

 

Alles Gute Dir!

Was möchtest Du wissen?