beim Einparken gerammt worden

3 Antworten

Ich blicke nicht ganz durch, denke aber, dass es als deine Schuld gilt, weil du beim Ein-und Ausparken in alle Richtungen Ausschau halten musst, ob es Gegenverkehr o.ä. gibt. Das, so denkt die Versicherung, hast du in der Situation nicht getan.

Grundsätzlich aber: DARF man ein Auto NIEMALS rammen, egal wo es steht, parkt oder fährt ;)

Ich hab ja geschaut und gehalten nur die Tussi ist mir ungebremst Rückwerts in mein Auto gefahren die hat nicht geschaut.

Der der rückwärts ausparkt hat, hat die doppelte sorgfaltsplicht an den tag zu legen, notfalls mit einweisser. Die versicherung will geld sparen, bei solchen sachen immer die blauen rufen. Schuldig zu 100 % der verursacher.

Hab die Polizei gerufen die haben auch gesagt da die andere Schuld ist. Aber die Versicherung sagt das intressiert sie nicht was die Polizei sagt.

@19bine

Die Polizei hat einen Unfallbericht gefertigt, danach hat sich die gegn. Versicherung zu halten. Notfalls must das halt einklagen.

Zeichnung - Anwalt...

Dir steht nur deine eigene Parkbucht zu.

Das würde ja auch heissen wenn jemand dicht neben mir einparkt und dabei in meine Parkbucht steht. Brauche ich mir keine Sorgen mehr zu machen wenn ich ihn beim ausparken streife. Weil er ja in meiner Parkbucht war.

Was möchtest Du wissen?