beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister

5 Antworten

In der Abstammungsurkunde (so hieß das früher) stehen immer und grundsätzlich die leiblichen Eltern drin - im Gegensatz zur Geburtsurkunde, denn dort werden nach einer Adoption andere Eltern eingetragen.

Damit man nicht versehentlich seine eigene Schwester oder den eigenen Vater heiratet, bedarf es für die Hochzeit den Beleg der Abstammung. Heute heißt das eben "beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister", man erhält es beim Standesamt des Geburtsortes. Anruf genügt.

nicht von : http://standesamtauskunft.de bestellen. Kostet sehr viel. Einfach direkt an den Standesamt ein Email schicken. Geburtenregister folgt mit Rechnung. Dann kostet es nur 5 -10 Euro.

Seit 2009 gibts eigentlich keine Geburtsurkunden mehr, sondern die heißen "beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister". Du kannst diese auch online bestellen: http://standesamtauskunft.de

  1. Natürlich gibt es noch Geburtsurkunden. Abgeschafft wurden die Abstammungsurkunden. Und um letztere geht es.

  2. Auf der verlinkten Webseite verschenkt man seine Daten und obendrein noch viel Geld. Der Anruf beim Standesamt am Geburtsort ist wesentlich günstiger und obendrein seriös.

das Stammbuch genügt nicht. Ihr müsst bei dem Standesamt, wo ihr bei Geburt eingetragen worden seid, einen Auszug besorgen oder von einem Bevollmächtigten besorgen lassen. Das Standesamt braucht einen aktuellen Auszug, da es ja sein könnte, dass sich zwischenzeitlich durch Vaterschaftsanfechtungen oder sowas eine Verwandschaft ergeben hat. Deutsche Bürokratie ;-)

Original - Geburtsurkunden gelten da heute wohl nicht mehr! Man muss es so haben wie es die Dame auf dem Standesamt euch sagte! Eine Geburtsurkunde, durfte schon bei mir als ich (vor 17 Jahren) heiratete, nicht älter als ein halbes Jahr sein! Also, Familienstammbuch hilft nicht mehr!!

Was möchtest Du wissen?